3 Reblehrpfade in der Westschweiz, die man wandern sollte

Noch vor ein paar Jahren hätten wir die Schweiz nicht als ein Land betrachtet, aus dem guter Wein kommt. Stimmt, in Konkurrenz zu italienischen, französischen oder spanischen Weinen drängen sich Flaschen mit Schweizer Wein in den Regalen tschechischer Supermärkte wie ein armer Verwandter. Wenn es denn welche gäbe! Aber lasst euch nicht täuschen. In der Schweiz werden schon seit dem Römischen Reich Reben angebaut. Und warum findet man ausserhalb der Schweiz nicht oft einheimischen Wein? Die Schweizer behalten ihre Weinproduktion für sich und die meisten von ihnen trinken zu Hause, ich meine, in der Schweiz, natürlich.

Schweizer Weinregionen

Die Schweizer Weinbaugebiete sind in sechs Regionen unterteilt – Wallis (33% der Schweizer Produktion), Waadt (25%), Deutschschweiz (19%), Genf (10%), Tessin (9%) und Trois Lacs/Drei Seen (5%). Jedes Gebiet und und untergeordnete Gegend hat eine eigene Identität, die durch die Beschaffenheit der Landschaft, die Geologie und das spezifische Klima definiert ist. Einige Weinberge, wie z.B. im Wallis, liegen auch auf 1.100 m über dem Meeresspiegel und die Schweiz gehört damit zu den Weinproduzenten in kalten Klimazonen.

Die vier am meisten angebauten Rebsorten sind Blauburgunder, Chasselas (einheimisch), Gamay und Merlot, die 72% des Anbaus ausmachen. **

Reblehrpfade in der Westschweiz

Wanderung durch die Weinberg-Terrassen des Lavaux

Ein sehr angenehmer Spaziergang durch die Weinberge oberhalb des Genfer Sees (Waadtländer Weinregion) von Lutry nach Cully ist etwa 4,5 km lang. Sie ist mit dem Kinderwagen machbar (wenn man den offiziellen Routen folgt und nicht wie wir Abkürzungen durch Weinberge nimmt).

Rebenlehrpfad am Bielersee

Der 4 Kilometer lange Rundwanderweg beginnt und endet im Dorf Twann am Ufer des Bielersees. Also in der Weinregion Trois Lacs/Drei Seen. Der grösste Teil des Weges ist von Trockenmauern gesäumt, die der hügeligen Landschaft oberhalb des Bielersees einen charakteristischen Charakter verleihen. Auf den Informationstafeln erfahren Sie Interessantes über Wein und Weinbau am Bielersee. Die Route ist auch mit dem Kinderwagen machbar (wenn man am Anfang nicht die Treppe zum Aussichtspunkt nimmt, sondern entlang der Strasse geht).

Reblehrpfad Vully

Im Dorf Sugiez beginnt der 5 km lange “Chemin de La Riviera” – einer der drei Rebenlehrpfade am Murtenseeufer. Der Rebenlehrpfad führt durch die Weinberge oberhalb der Dörfer Nant und Praz bis nach Môtier. Informationstafeln zusammen mit dem Kindermaskottchen Viny informieren über die Geschichte des Weinbaus, die hier angebauten Rebsorten und auch über die Arbeiten, die im Weinberg und in der Weinkellerei zu erledigen sind. Wir sind einen Teil des Weges gewandert, haben uns dann auf den Gipfel des Mt. Vully begeben und sind dann wieder auf den Rebenweg zurückgekehrt. Der Weg “Chemin de la Riviera” ist mit dem Kinderwagen machbar.

Kennt ihr noch andere Reben-Themenwege? Teilt sie in den Kommentaren!

**Quellen

Seldon, Philip: The Complete Idiotꞌs Guide to Wine, PRAGMA, Praha 1996

Swisswine.ch

My Switzerland

Kategorien: mit Kinderwagen, Themenwege, Wandern
Wandern im Emmental: von Lützelflüh über Oberried und zurück
Entdeckt den Charme der Belle Époque in Neuenburg

Autorin

Hana Hurábová

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Wohin weiter

Wandern mit Kindern: 10 Tipps um die geistige Gesundheit der Eltern zu schützen

Winterwanderung zum Oeschinensee

caumasee

Caumasee & Swiss Grand Canyon: Wanderung zum Aussichtspunkt Il Spir oberhalb der Rheinschlucht

Ich bin Mitglied bei

Ausflugsziele

Podcast

Podcast Švýcarsko

Das könnte euch auch interessieren

Soziale Medien

Instagram
Pinterest

Kategorien

Abonnieren