Wanderung durch die Weinberg-Terrassen des Lavaux

Zuerst bringe ich euch hinter die Kulissen, um unsere Ausflüge zu planen. Am Samstagabend, in der Pause zwischen dem Drittel des laufenden Halbfinales der Eishockey-Weltmeisterschaft zwischen Tschechien und Kanada, fand das folgende Gespräch zwischen mir und meinem Mann statt:

Ich: “Also, was machen wir morgen?”

Er: “Ich weiss nicht, hast du etwas vor?”

Ich: “Natürlich, aber ich frage nur wegen eines anderen Hockeyspiels morgen.”

Er: “Hmmm, wenn wir also im Halbfinale verlieren und um den dritten Platz spielen, müssen wir um vier Uhr zu Hause sein. Wenn wir das Finale spielen, ist es mir egal.”

Ich: “OK, wenn wir verlieren, gehen wir diesen kürzeren Weg, wenn wir gewinnen, also diesen längeren….”

Nur damit ihr wisst, welche Hindernisse ich bei der Planung unserer Ausflüge überwinden muss 🙂

Lavaux

Die terrassenförmig angelegten Weinberge oberhalb des Genfersees (Lac Léman) gehören seit 2007 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Diese einzigartige Weinregion zwischen Lausanne und Montreux ist rund 800 Hektar gross.

Wandern durch die Weinberge

Auf der Webseite der Montreux Riviera findet ihr mehrere Routen durch die Weinberge, von den kürzesten, die weniger als drei Kilometer lang sind, bis hin zu den wirklich langen, vierzig Kilometer langen. Wir haben die Route St.Saphorin – Lutry gewählt, die laut Karte 11 Kilometer lang ist.

Aber wir wollten in die andere Richtung gehen, von Lutry. Wir wollten das Boot nehmen, das nur einmal am Tag fährt und St.Saphorin (Rivaz) um 14:30 Uhr verlässt.

Ausgangspunkt: Lutry

Wir parkten das Auto am Bahnhof von Lutry und folgten von dort den Touristenschildern mit dem grünen “Terrasses de Lavaux” -Logo. Nach ein paar Dutzend Metern hätten wir nicht gewusst, in welche Richtung wir gehen sollten, wenn nicht die Gruppe vor uns gewesen wäre und die Teilnehmer eines Ultra-Trail-Laufs auf uns zugelaufen wären. Bei dieser Verzögerung gab es keine Beschilderung (zu Hause stellte ich fest, dass wir auf dieser kurzen Strecke einen falschen Weg eingeschlagen hatten als auf der offiziellen Route). Aber egal, es war wirklich hübsch.

Châtelard – Montagny – Aran

Von Châtelard aus war die Markierung klarer. Neben den Wegweisern haben wir auch Schilder gesehen, auf denen wir Informationen darüber finden konnten, in welcher Weinregion wir uns gerade befinden. Ich muss sagen, dass mir dieser Teil des Trails am besten gefallen hat. Schöne Aussichten, wundervolles Wetter, malerische Winkel in den Dörfern, durch die wir gingen (ja, es war mein Mann, der mir diese mit Weinranken bewachsenen Gläser zeigte, ich hätte sie nicht bemerkt!)

Rückblick auf Lutry

Grandvaux

Obwohl die Terrasse des Restaurants Tout un Monde in Grandvaux uns dazu anregte, mit einem Glas Wein in der Hand zu sitzen, entmutigte uns der Michelin-Stern an der Fassade von dieser Idee (versteht ihr, ein “normaler” Mensch wäre versucht, ein solches Restaurant zu besuchen, aber der Blick auf unsere Nachkommen trieb uns diese Idee aus dem Kopf). Und so setzten wir unseren Weg fort. Wieder stiessen wir auf ein Problem mit der Markierung. Nirgendwo in Sichtweite. Deshalb nahmen wir wieder die Route des Laufes (übrigens, wie ich später herausfand, war es der Urban Trail des Singes), der auf schmalen Wegen zwischen den Weinbergen führte. Durch sie kamen wir nach Cully (in der Karte unten ist unser Weg violett markiert – die offizielle Route ist der blaue mit schwarzen Punkten).

Cully

Cully hat uns so sehr gefallen, dass wir beschlossen, unsere Wanderung nicht fortzusetzen und einen schönen Nachmittag zu geniessen. Ausserdem, wenn wir uns entscheiden würden, weiter nach Rivaz zu wandern, müssten wir uns beeilen, um die Abfahrt des Bootes zu erwischen. Und das wollten wir nicht – wir wollten, dass die Kinder die Wanderung geniessen und nicht wie Rennfperde hetzen.

Und so gingen wir durch den lokalen Markt (jeden Sonntag bis 6. Oktober), genossen gutes Essen, Wein (wie sonst 🙂 ), Spielplatz, einfach entspannt 🙂

Schiffahrt zurück nach Lutry

Das Dampfschiff fuhr um 15:45 Uhr von Cully ab und die Fahrt nach Lutry dauerte 15 Minuten. Das Ticket kostet 5CHF mit Halbtax, Kinder mit Junior Karte fahren gratis.

Zusammenfassung

  • Ich bin so froh, dass ich einen weiteren Punkt aus meiner “Swiss Bucket List 2019” abhaken konnte.
  • Die sehr schöne Wanderung von Lutry nach Cully ist ca. 4,5 km lang.
  • Es ist mit einem Kinderwagen machbar (wenn ihr den offiziellen Routen folgt und nicht wie wir durch die Weinberge wandern).

Wenn ihr keinen meiner letzten Beiträge verpassen wollt, meldet ihr euch bitte oben rechts auf dieser Seite für meinen Blog an. Vielen Dank 🙂 Oder folgt mir auf Facebook, Pinterest und Instagram.

Und natürlich freue ich mich darauf, alle eure Kommentare zu lesen!

Wandern mit Kindern: Chrüzflue Krauchthal
4 day itineray puglia italy-1
Apulien, Italien – 5 bezaubernde Städte und wunderschöne Strände in 4 Tagen

Podobné články

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü