Wandern mit Kindern im Emmental: “Bänklirundgang” Sumiswald

Zu Beginn dieses Beitrags muss ich euch etwas gestehen. Ich bin mehrmals nach Sumiswald gefahren, entweder mit dem Auto oder mit dem Zug. Und ich habe immer gedacht, dass das weithin sichtbare Schloss etwa einen Kilometer vor Sumiswald “Schloss Sumiswald” ist. Aber was hat mich überrascht, als ich auf unseren Wanderplan schaute, dass Schloss Sumiswald woanders liegt, ganz anders aussieht und die berühmte Silhouette zum Schloss Trachselwald gehört. Ja, auch die selbsternannte Emmentaler-Expertin macht manchmal Fehler 😀

Bänklirundgang

In der Nähe von Sumiswald gibt es unter diesem Namen zwei Rundwege. Die Bänke entlang der Route sind ideal zum Entspannen und für herrliche Ausblicke. Bänklirundgang 1 ist länger, er ist etwa 12 Kilometer lang. Wir wanderten den Bänklirundgang 2, der etwa 7,5 Kilometer lang ist. Beide Routenpläne findet ihr hier. Aber wir noch etwa einen Kilometer mehr gegangen sind, weil wir zweimal aus dem Weg gegangen sind (aber dazu komme ich noch).

Bänklirundgang 2

Diese Route führt ab Forum Sumiswald und entlang der Route findet man 6 Posten an Sehenswürdigkeiten oder mit schöner Aussicht.

Anreise

Mit dem Zug nach Sumiswald-Grünen, von hier mit der Buslinie 481 nach Sumiswald, Forum (4 Minuten mit dem Bus).

Man kann auch direkt zum Forum Sumiswald fahren, wo man das Auto parkieren und auf die Wanderung setzen kann.

Markierung

Wir haben uns entschlossen, auf dem Weg vom Bahnhof direkt auf die Route zu gehen und ihr entgegen dem Uhrzeigersinn zu folgen, um zuerst zur Brätlistelle zu gelangen. Aber wir sind auf ein kleines Problem gestossen. Die Route ist nur im Uhrzeigersinn markiert und die Markierung ist etwas ungenügend. Man muss diesem Wegweiser folgen:

Da es vom Bahnhof aus eine „normale“ Wandermarkierung gibt, folgten wir ihr und nachdem wir die Brücke über die Grüene überquert hatten, folgten wir dem Wanderweg in Richtung Wald (nun, wir haben ihn vorher übersehen und mussten zurück) . Nachdem wir steile und gewundene Holztreppen und einen kurzen Abschnitt entlang des Waldrandes hinaufgestiegen waren, eröffneten sich die ersten schönen Aussichten. Besonders zum erwähnten Schloss Trachselwald.

Nach weniger als einem Kilometer kamen wir zur Bank auf der Harendegg. Dieser Ort hat den richtigen Wow-Effekt.

Noch beeindruckender war es, als wir ein paar Dutzend Meter entfernt auf eine kleine Kräuterplantage der bekannten Ricola stiessen.

Unsere Kleine akzeptiert nicht, dass es Herbst ist, und wenn sie keine Kleider und Flip-Flops mehr tragen kann, trägt sie zumindest einen Hut.
Blick auf den Sumiswald und den Jura in der Ferne

Wir wanderten weiter zum Biotop Steiweid mit drei kleinen Teichen. Nicht weit von den Teichen entfernt befindet sich eine Brätlistelle im Wald, wo wir auf eine schöne Überraschung stiessen: Statt einer Axt fanden wir hier Bier (wir verachteten nicht 😉 ).

Gestärkt mit Cervelas und Bier machten wir uns auf den Weg nach Sumiswald. Und hier sah ich schliesslich das oben erwähnte Schloss Sumiswald aus der Ferne.

Nach einigen hundert Metern erreichten wir das Schloss. Es ist nicht öffentlich zugänglich, auf dem Gelände befindet sich eine Unterkunftseinrichtung (falls ihr jemals eine Unterkunft im Emmental sucht, findet ihr mehr Informationen hier). Aber zumindest haben wir in den kleinen Innenhof geschaut.

Nach wenigen Minuten erreichten wir das Forum Sumiswald, wo der offizielle Start des Bänklirundgangs ist. Wir gingen auf einem angenehmen Spaziergang entlang der Grüene zurück zum Bahnhof.

Zusammenfassung

  • Der Bänklirundgang ist nicht für Kinderwagen geeignet, ich würde ihn für Kinder ab 4 Jahren empfehlen (aber natürlich kommt es darauf an, wie versiert euer kleiner Wanderer ist).
  • Nach unserer Erfahrung empfehle ich, im Uhrzeigersinn zu fahren. Ihr müsst nicht unbedingt ab Forum Sumiswald starten. Wenn ihr den Bahnhof verlasst, folgt den Wanderschildern entlang der Grünenstrasse, biegt vor dem Gasthof Sternen rechts ab und geht an der Metzgerei vorbei auf den Lauelenweg.
Der Beginn unserer Route ist grün markiert

Ich empfehle dringend, die Wanderapp-App auf das Handy herunterzuladen. Das ist keine Werbung, aber wenn sie nicht wäre, wären wir bis heute im Emmental gewandert 😀

Ich hoffe, mein Erlebnisbericht zum Bänklirundgang hat euch gefallen.

Wenn ihr keinen meiner letzten Beiträge verpassen wollt, meldet ihr euch bitte oben rechts auf dieser Seite für meinen Blog an. Vielen Dank 🙂 Oder folgt mir auf Facebook, Pinterest und Instagram.

Und natürlich freue ich mich darauf, alle eure Kommentare zu lesen!


Wandern mit Kindern: von Burgdorf über die Rothöhe
Entdeckt das Geheimnis des Walensees mit Kindern

Podobné články

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü