Wandern mit Kindern: Weissenstein

Am Samstag unternahmen wir einen Ausflug in den Jura, der sich im nordwestlichen Teil der Schweiz erstreckt. Unser Ziel war der Weissenstein, der über der Stadt Solothurn thront. Wie wir diese Wanderung bzw. einen Abstieg gemeistert haben, könnt ihr im heutigen Beitrag lesen.

Wir begannen unsere Wanderreise mit der Ankunft in Oberdorf, wo wir das Auto abstellten und zur Talstation der Gondelbahn gingen, die uns auf den Gipfel des Weissensteins brachte. Dort befindet sich ein grosses Restaurant Kurhaus (besonders beliebt für Hochzeiten und andere Feiern) und wo der “Planetenweg” beginnt. Er wurde 1978 eröffnet und beginnt direkt am Ausgang der Seilbahn vor dem Restaurant. Er ist ein Modell des Sonnensystems, wobei jeder Kilometer des Weges einer Milliarde Kilometer im Sonnensystem entspricht. Die erste Station zeigt die Sonne und den Zodiac.

Zuerst gingen wir am Grat entlang (Weg Nr.5), von wo aus man einen schönen Blick auf die Alpen gehabt hätte, wenn sie nicht im Nebeldunst verborgen gewesen wären. Nach etwa einer halben Stunde kamen wir beim Gasthof Hinter Weissenstein an, wo wir die Route verliessen, um wieder den Berg hinunter zum Parkplatz zu gelangen.

Und wir müssen zugeben, dass es manchmal ziemlich hart war, weil der Abstieg sehr steil war (Gesamtabstieg 629 Meter). Und wir mussten wirklich gut auf unsere Schritte achten, weil wir oft auf kleinen Steinen unter den Füssen ausrutschten. Die Belohnung war dann wenigstens der Blick auf die Felsen, die vor uns aufgetaucht sind, als wir mit wunden Knien aus dem Wald kamen. Die gesamte Wanderung sehen Sie unten auf der Karte gelb markiert.

Wandern mit Kindern: Häxewääg am Schwarzsee
Eine angenehme Pause in Spiez am Thunersee

Podobné články

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü