Wandern mit Kindern: die Pilouvi-Schlucht und die Wasserfälle

Die Pilouvi-Schlucht, eine relativ unbekannte Schlucht in der Nähe von Neuenburg, ist ein ideales Wandergebiet für Familien. Im Gegensatz zur nahe gelegenen und bekannteren Taubenlochschlucht und der Twannbachschlucht ist die Pilouvi-Schlucht (französisch Combe du Pilouvi) ein verstecktes Juwel und in der Bielersee-Region noch relativ unentdeckt. Die leichte Wanderung beginnt auf der Hochebene von Diesse bei Prêles, windet sich dann durch den Wald und folgt dem Vaux Bach in einer Schlucht, die die Grenze zwischen den Kantonen Bern und Neuenburg markiert. In der Pilouvi-Schlucht gibt es zwei wunderschöne Wasserfälle zu entdecken, deren Kraft von der Wasserstärke des Flusses abhängt. Wir hatten das Glück, die Schlucht nach den Regenfällen zu besuchen. Was andererseits ein großer Nachteil war. Warum das so ist? Das erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Anreise

Ausgangspunkt ist das Dorf Ligerz (französisch Gléresse) am Ufer des Bielersees. Man erreicht es entweder mit dem Zug (Ligerz liegt an der Strecke Biel – Neuenburg), mit dem Auto (50 km nordwestlich von Bern, Parkplätze direkt beim Bahnhof) oder mit dem Schiff der Schifffahrtsgesellschaft BSG (Fahrplan hier).

Um zum Anfang der Route zu gelangen, muss man mit der Standseilbahn “Vinifuni” nach Prêles fahren. Die Talstation befindet sich direkt gegenüber dem Bahnhof. Der Fahrpreis richtet sich nach dem SBB-Tarif – für einen Erwachsenen kostet eine einfache Fahrt 5.60 Franken (die Hälfte mit Halb-Tax), Kinder mit Junior-Karte und in Begleitung der Eltern fahren gratis. Die Standseilbahn fährt jede halbe Stunde, die Fahrt dauert 6 Minuten.

Beginn der Route

Wenn man aus der Standseilbahn aussteigt, fällt es schwer, sich direkt auf den Weg zu machen, wenn das Restaurant La Buvette mit seiner Terrasse mit spektakulärem Ausblick direkt am Ausgang der Standseilbahn zum Verweilen einlädt. Auf der gegenüberliegenden Strassenseite gibt es auch einen Kinderspielplatz. Jedenfalls beginnt die Route direkt an der Standseilbahn, wenn man auf dem Trottoir entlang der Strasse in Richtung der Wegweiser nach Prêles geht.

Nach etwa zehn Minuten erreicht man das Zentrum von Prêles, wo der Weg nach links abbiegt. Danach geht es weniger als 4 Kilometer auf einem geraden, breiten Feldweg.

Am Wegweiser Bas de la Praye biegt man schräg links in den Wald ab. Und hier begann der „Spaß“. Wie ich in der Einleitung schrieb, war es nach dem Regen. Und genau wie am Vortag, als meine Tochter und ich auf den Mont Pèlerin fuhren, um die Narzissen zu sehen, war der Weg voller Schlamm.

Um zur Schlucht zu gelangen, muss man an einem Punkt die Strasse überqueren, die nach Lignières führt. Vorsicht mit Kindern.

Dann musst du die hölzerne Treppe hinuntergehen, und du findest dich am ersten der Wasserfälle.

Kleinere Wasserfälle und Kaskaden reihen sich beim Abstieg entlang des BachesVaux in Richtung La Neuveville aneinander.

Oberhalb von La Neuveville haben wir uns dem Themenweg „La Balade de la Sorcière“ angeschlossen. Diese Route ist in dem Wanderbuch „Die 44 schönsten Familien Wanderungen“ zu finden. Wisst ihr, dass ich dieses Buch geschrieben habe? Ja, das habe ich wirklich! Ich habe mir wirklich die Zeit genommen, es zusammenzustellen und die schönsten, familienfreundlichen Routen in der Schweiz für euch ausgewählt. Also schaut rein!

Cascade de la combe du Pilouvi

Bald erreicht man einen weiteren schönen Wasserfall, La Cascade. Dies ist der Ort, an dem die örtlichen Hexen gebadet haben sollen.

La Neuveville

Der Weg zwischen den Weinbergen führt dann bequem in die Stadt La Neuveville. Auf dem Weg zum Bahnhof kommt man durch das historische Zentrum. Laut den Lesern dieses Blogs ist La Neuveville eine der 10 Schweizer Städte mit den schönsten Altstädten.

Zusammenfassung

  • Die Strecke ist weniger als 9,5 Kilometer lang und nicht für einen Kinderwagen geeignet.
  • Ich empfehle festes Schuhwerk. Der Weg ist in der Schlucht schmal und steil, und es ist mit Natur- und Felsstufen zu rechnen, die rutschig sein können.
Kategorien: Das Beste vom Kanton Bern, im Kanton Bern, Schlucht, Wandern, Wasserfälle
Maischnee: Narzissenwanderung am Mont-Pèlerin
Wandern mit Kindern: der Themenweg “Waldschatz” in Les Paccots

Autorin

Hana Hurábová

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Wohin weiter

Erlebniswelt Mys Ämmital

Ausprobiert: Erlebniswelt “Mys Ämmital” in Burgdorf

Wandern mit Kindern: Saurierweg Oberdorf – Lommiswil

Skifahren in der Region Jungfrau: Männlichen

Ich bin Mitglied bei

ICH HABE EIN WANDERBUCH GESCHRIEBEN

Ausflugsziele

Podcast

Podcast Švýcarsko

Das könnte euch auch interessieren

Soziale Medien

Instagram
Pinterest

Kategorien

Abonnieren