Spaß für Kinder im Joypark in Biel

Ein Indoor-Kinderspielplatz mit einem Café im Sport- und Einkaufszentrum der Tissot Arena ist ein Ort, an dem man Herbst- und Winternachmittage verbringen kann. Das Areal ist in mehrere Teile geteilt und Kinder jeden Alters können hier viel Spaß haben.

Anreise

Der Joypark befindet sich in der Tissot Arena in Biel. Übrigens: wusstet ihr, dass Biel/Bienne die grösste zweisprachige Stadt der Schweiz ist? Die Tissot Arena selbst ist ein Ort, an dem Sport (Hockeyfans wissen :)) und kulturelle Veranstaltungen stattfinden. Hier, neben dem Einkaufszentrum, findet ihr auch den Joypark.

Karte zentrieren

Da sich der Joypark im Einkaufszentrum befindet, könnt ihr bequem vor der Tissot Arena oder in der Tiefgarage parken (Parkgebühr 1,7CHF / Stunde). ÖV: Obus, Linie 1 (die Endhaltestelle Stadien/Stades).

Öffnungszeiten & Preise

Der Joypark ist die ganze Woche über geöffnet. Der Eintritt ist für Kinder jeden Alters gültig: Ein Ganztageseintritt kostet 12CHF (für Kinder von 3-12 Jahren) oder 6CHF (0-2 Jahre). Ihr könnt auch nur für eine Stunde bezahlen oder den Rabatt für die letzte halbe Stunde der Öffnungszeiten nutzen. Mehr Infos hier.

Wichtig: Ihr könnt das Spielfeld nicht barfuß oder in Schuhen betreten, Socken sind Pflicht!

Für Kinder

Joypark ist ein Ort, wo Kinder sich entspannen und ihre Energie auslassen können – hier finden Sie eine Hüpfburg, Trampoline oder ein großes Kletterlabyrinth.

In diesem Labyrinth mit Rutsche konnten unsere Jungs alleine klettern. Aber ich musste hier mit unsere Kleinste klettern, um mögliche Fallgruben zu enthüllen. Da habe ich nicht dergleichen gefunden, habe ich sie in Sorge ihrer älteren Brüder gelassen. Ich setzte mich auf eines der vorbereiteten Sofas – was eine großartige Idee ist. Aber ich würde mich freuen, wenn die Sofas auch im Bereich für kleine Kinder verfügbar wären.

Für die Kleinsten

Direkt hinter dem Café befindet sich ein eingezäunter Bereich für Kleinkinder. Hier finden sie auch einen Kletterrahmen mit Rutschen, aber natürlich kleineren. Ich fand ziemlich gut einen separaten Pool mit Plastikballons.

Andere Aktivitäten

Ein paar Dinge (wie ein Karussell, Elektroautos, Tischfußball, etc.) kosten extra – also bringt ihr Bargeld mit.

Café

Neben heißen und kalten Getränken und diversen Leckereien (Schokoriegel, Chips etc.) sind auch Snacks wie Hot Dogs, Pommes, Toasts oder sogar Pizza erhältlich. Was mich angenehm überrascht hat, waren die Preise, die wie überall “normal” waren (ich schrieb einen Post darüber, wie es mit den Preisen in der Schweiz ist).

Meine Eindrücke

Joypark ist ein Indoor-Spielplatz – erwartet nicht die Betonung hier auf intellektuellen Reizen und geistiger Entwicklung 🙂 Erwartet auch keine friedliche Unterhaltung mit eurer Freundin über den Kaffee. Nun, wenn ihr Kinder von 5+ habt, könnt ihr sie unbeaufsichtigt lassen, aber für die Jüngeren müsst ihr nur mit ihnen auf dem Spielfeld sein und sie beobachten. Seid bereit, die Klettboxen zu klettern, also tragt etwas Bequemes.

Ich würde es schätzen – oder es ist eher ein Tipp für den Betreiber -, wenn die Kinder einen Stempel auf ihren Händen (oder einen Aufkleber auf einem T-Shirt, etc.) bekommen, würde das Personal sie nicht immer wieder fragen müssen, wenn sie hatten bereits den Eintritt bezahlt, als sie etwas zu trinken oder zu essen kaufen wollten.

Suma Sumarum ist Joypark ein guter Ort für Kinder an einem regnerischen Nachmittag. Es ist nur eine Schande, dass ihr den Ton nicht stummschalten könnt 😉

 

 

Reportage ist eine der schwierigsten fotografischen Disziplinen, sagt Ludvík Daněk
Mein glücklicher Ort

Podobné články

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü