Skifahren in der Region Jungfrau: Männlichen

Als wir das letzte Mal in der Region Jungfrau Skifahren waren, fuhren wir hauptsächlich auf den Pisten zwischen Eigergletscher und Kleine Scheidegg. Diesmal bin ich jedoch in einem Gebiet gefahren, das wir beim letzten Mal ein wenig übersehen hatten, nämlich am Männlichen. Viele von euch kennen dieses Gebiet von euren Sommerausflügen, denn hier an der Bergstation der Männlichenbahn beginnt der beliebte Kinderthemenweg Lieselotteweg. Der Männlichen ist aber auch ein hervorragender Ausgangspunkt für den Winterspass, aber seht selbst!

Anreise nach Grindelwald

Grindelwald ist ein bekannter Skiort und Ausgangspunkt für viele Wanderwege im Berner Oberland. Es liegt etwa eine Autostunde von Bern (75 km), 2 Autostunden von Zürich und anderthalb Stunden von Luzern entfernt. Im Navi gibt man die Grundstrasse 54, 3818 Grindelwald ein, oder man folgt in Grindelwald die Beschilderung zum Terminal Grindelwald.

Mit dem Zug: Die BOB-Linie (Berner Oberland-Bahnen) fährt in regelmässig vom Bahnhof Interlaken-Ost. Von Interlaken aus dauert die Zugfahrt bis zur Station Grindelwald Terminal 29 Minuten.

Grindelwald Terminal

Das Grindelwald Terminal ist seit Dezember 2020 in Betrieb. Hier starten die Gondelbahn Eiger Express zum Eigergletscher und die 10er-Gondelbahn zum Männlichen. Wie auf dem Stoos kann man auch am Grindelwald Terminal einen Parkplatz im Voraus reservieren. Man muss aber keine Angst haben, ohne reservierten Platz hierher zu kommen – der Grossraumparkplatz bietet 1000 Parkplätze. Die Preise sind auch nicht hoch – man zahlt 7 Franken für 4-7 Stunden. Sollte es an einem schönen Wintertag besetzt sein, weist einem das Personal den Weg zum nahe gelegenen Parkplatz Grindelwald Grund.

Im Bereich des Terminals selbst fühlt man sich wie in einem Flughafen-Terminal. Der Eindruck wird dadurch verstärkt, dass man neben den Kassen auch ein Einkaufszentrum mit Geschäften von internationalen Luxusmarken, Schweizer Produkten und Sportartikeln findet.

Skipass-Preise

Die Skipässe kann man entweder online oder direkt vor Ort kaufen. Man kann entweder den traditionellen Weg gehen und sich an der Kasse anstellen oder Skipässe an den Automaten kaufen. Das ist nicht kompliziert. Wenn man mit Karte bezahlt, spart man eine Menge Zeit. Dieses Mal hatte ich einen Skipass aus der speziellen Cyber-Week-Aktion von Intrediscount, bei der ein Skipass für Erwachsene 49 Franken statt 75 Franken kostete (für Kinder 19 Franken statt 38 Franken). Wenn ihr also in der Schweiz lebt, empfehle ich euch, den sozialen Medien von Coop/Interdiscount zu folgen.

Gebiet im Überblick

Wie ich schon schrieb, habe ich diesmal das Gebiet zwischen den Stationen Männlichen und Holenstein (das lila umrandete Gebiet) zum Skifahren gewählt. Das “Rückgrat” ist die Gondelbahn, die von der Endstation Grindelwald aus fährt und an der Mittelstation Holenstein hält, sowie zwei Vierer-Sessellifte und ein T-Lift.

Für Kinder/Anfänger

Wenn man seine Kinder (oder sich selbst) für Skikurse in die Hände von Profis geben möchte, gibt es direkt am Männlichen eine Schweizer Skischule. Für Anfänger gibt es auch einen “Zauberteppich” oder eine sehr flache Piste mit einem Tellerlift (auf der Karte als “L” bezeichnet).

Läger, Männlichen und Holenstein

Zwischen diesen Liften befinden sich vor allem blaue und rote Pisten, die bis auf ein paar engere Abschnitte schön breit und perfekt zu befahren sind.

Andere Aktivitäten

Schlittenfahren

Man kann hier Schlitten mieten oder seine eigenen mitbringen. Da sich die Schlittelbahn und die Skipisten kreuzen (in einigen schmalen Abschnitten verlaufen sie sogar parallel), sollte man so vorsichtig und rücksichtsvoll wie möglich sein.

Winterwandern

In der Gegend gibt es mehrere leichte Winterwanderwege mit spektakulären Aussichten.

Helikopterflug

Wer etwas Ungewöhnliches erleben möchte, kann in einem Helikopter mitfliegen. Es ist wohl ein sehr beliebter Zeitvertreib, denn die beiden Helikopter kreisten recht häufig über uns.

Entspannen im Sonnenschein

Relax and chill, wie die Teenager von heute wahrscheinlich sagen würden. Und warum auch nicht? Der Männlichen-Gipfel ist für solches Faulenzen eingerichtet.

Verpflegung

Erfrischen kann man sich im grossen Bergrestaurant Berghaus Männlichen. Mir gefiel der Stand an der Talstation der Mänlichen-Sesselbahn, die Skibar Läger. Neben warmen und kalten Getränken gab es dort auch Tagessuppe, Würstchen, Pommes, Steaks oder hausgemachte Kuchen.

Zusammenfassung

Der Männlichen ist ein wirklich tolles Gebiet für Familien mit Kindern. Die Panoramen sind atemberaubend, und die Sonne ist schon morgens da (ja, der Hauptgrund, warum ich zum Männlichen ging, war, dass das Gebiet unterhalb des Eigergletschers im Schatten lag und die Pisten sehr hart und eisig waren).

Kategorien: Das Beste vom Kanton Bern, im Kanton Bern, Skifahren
Die 8 meist überschätzten Orte der Schweiz
Glacier Express: Alles, was man über diese einzigartige Zugfahrt wissen muss

Autorin

Hana Hurábová

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Wohin weiter

Skifahren mit Kindern: Stoos

Wandern mit Kindern: Gletscherblick von der Bäregghütte oberhalb Grindelwald Pfingstegg

Wandern im Emmental: zum Schloss Trachselwald

Ich bin Mitglied bei

ICH HABE EIN WANDERBUCH GESCHRIEBEN

Ausflugsziele

Podcast

Podcast Švýcarsko

Das könnte euch auch interessieren

Soziale Medien

Instagram
Pinterest

Kategorien

Abonnieren