Skifahren mit Kindern: Stoos

Ich will ganz ehrlich sein: Das Skigebiet Stoos in der Zentralschweiz hat uns vor allem mit dem günstigen Preis eines Familienskipasses angelockt. Wir wollten also wissen, ob wir für 126 Franken für die ganze Familie genau den Gegenwert bekommen, den wir vom Familienskifahren in der Schweiz erwarten (egal wie verwöhnt ich auch klingen mag). Und wie lautet unser Fazit? Das erfahrt ihr in den folgenden Zeilen.

Anreise

Stoos ist ein malerisches autofreies Bergdorf im Kanton Schwyz. Aber die steilste Seilbahn der Welt bringt euch dorthin. Ihre Talstation liegt etwa 50 Autominuten von Zürich, 45 Minuten von Luzern oder 1 Stunde 45 Minuten von Bern entfernt. Direkt an der Seilbahnstation findet man einen gebührenpflichtigen Parkplatz und ein Parkhaus (siehe unten), das möglicherweise bald voll ist. Sollte dies der Fall sein, fährt man weiter in Richtung Muotathal zum P + R-Parkplatz. Von hier aus verkehren Busse im Pendelverkehr zur Seilbahnstation.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: Mit dem Zug nach Schwyz, von dort fährt der Bus (Linie Nr. 1) direkt zur Seilbahnstation (Haltestelle Stoosbahn).

Parkhaus

Da unser Besuch nicht so spontan war wie beim letzten Mal, hatten wir Zeit, um herauszufinden, dass es möglich ist, einen Platz im Parkhaus in unmittelbarer Nähe der Seilbahnstation zu buchen. Das kostet zwar 13 Franken pro Tag (was im Vergleich dazu, dass das Parken z.B. in Lenk kostenlos ist, recht teuer ist), bietet aber andererseits denjenigen, die von weit her kommen, die Chance, dass sie nicht um 5 Uhr morgens aufstehen müssen, um einen freien Platz zu schnappen. Nachdem man das Kennzeichen seines Fahrzeugs online eingegeben und bezahlt hat, muss man praktisch nichts weiter tun, als in dem von ihm gewählten Zeitfenster vor Ort zu sein. Dann muss man sich am Eingang um nichts mehr kümmern, das System erkennt das Kennzeichen und die Schranke lässt einen rein.

Blick auf die Seilbahnstation von der obersten Etage des Parkhauses.

Skipass Preise

Die Skipasspreise sind sehr vorteilhaft für das Familienbudget. Ausserdem kann man beim Kauf von Skipässen über das Internet weitere 2 Franken sparen. Als grosses Plus empfinde ich die Familien-Tagesskipässe für 126 Franken (für 2 Eltern und alle eigenen Kinder unter 15 Jahren) bzw. 88 Franken (für ein Elternteil und alle eigenen Kinder unter 15 Jahren). Kinder unter 5 Jahren (inkl.) fahren gratis Ski. Für alle Skipässe wird ein Pfand von 5 Franken erhoben. Alle Preislisten findet ihr hier.

Karte des Gebiets

Quelle

Skifahren für Anfänger und fortgeschrittene Anfänger

Kinderskiland

Für absolute Anfänger gibt es ein kostenloses Kinderskiland mit einem Seillift und zwei Zauberteppichliften. Man kann auch die Dienste der örtlichen Skischule in Anspruch nehmen, die euch oder eure Kinder in die Grundlagen der Beherrschung der Pisten von blau bis schwarz einführt.

Blaue Pisten

Für fortgeschrittene Anfänger gibt es blaue Pisten mit zwei Bügelliften. Einer befindet sich direkt neben der Seilbahnstation, der andere etwas höher.

Skifahren für mittlere und fortgeschrittene Skifahrer

Die beiden gegenüberliegenden Gipfel des Fronalpstocks und des Klingenstocks bieten tolle Aktivitäten für fortgeschrittene Skifahrer und Snowboarder. Zwischen den Sesselliften befinden sich die bereits erwähnten Kinderlifte, so dass man sich mit ihnen bequem auf Skiern fortbewegen kann und nicht zwischen ihnen laufen muss.

Fronalpstock

Die Vierersesselbahn bringt euch zum Fronalpstock, von wo aus es ziemlich breite und nicht sehr steile Pisten (Sonnenpiste und Panoramapiste) gibt, die für fortgeschrittene Anfänger und Fortgeschrittene geeignet sind. Es gibt auch eine Schlitten- und Luftkissenpiste.

Vom Fronalpstock aus hat man auch einen schönen Blick auf den Vierwaldstättersee und kann von dort aus eine kurze Winter-Panorama-Rundwanderung unternehmen.

Klingenstock

Der Klingenstock hat viel steilere Pisten (rot und schwarz), die eher für Fortgeschrittene zu bezeichnen sind. Als fünfköpfige Familie schätzten wir auch, dass die Seilbahn zum Klingenstock ein Sechser ist 🙂 .

Brack.ch Skimovie Piste

Was unseren Skifahrern aber am meisten Spaß gemacht hat, war der gemessene Slalom auf der Brack.ch Skimovie-Piste. Es ist kostenlos und zusätzlich zur Zeitmessung wird die Fahrt automatisch gefilmt und kann dann über die Skiline-App oder über www.skiline.cc abgerufen werden. Mit etwas Glück gewinnt man einen Gutschein für eines von über 200.000 Produkten von BRACK.CH. Mehr Informationen findet ihr hier.

Verpflegungsmöglichkeiten

Entlang der Pisten und im Dorf selbst finden Sie viele Möglichkeiten für Verpflegung. Im Moment natürlich nur in Form von Take-away, aber zumindest mit Essen kann man auf den Aussenterrassen sitzen, die für die Einhaltung der Abstand und andere Massnahmen vorbereitet sind.

Zusammenfassung

  • Stoos ist ein idealer Wintersportort für Familien, wo man den ganzen Tag verbringen kann, egal ob man Skifahren, Schlittenfahren, Winterwandern, oder einfach nur die Winterstimmung geniessen und nichts tun möchte.
  • Man kann auch mit einem Kinderwagen oder Hund hierher kommen.
  • Wenn man seine Rucksäcke nicht an verschiedenen Stellen unter den Bänken versteckt lassen möchte, kann man Schliessfächer am Ausgang der Seilbahn benutzen (2 Franken Pfand).
  • Auch wenn man 13 Franken für das Parken plus weitere 126 Franken für den Familienskipass bezahlt, ist das immer noch ein Preis, der mit ähnlich grossen Skigebieten vergleichbar ist, sodass sich das Skifahren hier auf jeden Fall lohnt.
Ein Tag in Venedig in Corona-Zeiten
Skifahren mit Kindern in der Jungfrau-Region und Besuch von “Top of Europe”

Podobné články

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü