SRF Familien-Forum

Rückblick auf das SRF Familien-Forum

Im heutigen Beitrag möchte ich euch meine Eindrücke vom ersten SFR Familien-Forum mitteilen, das am 2. April in Zürich stattfand und an dem ich teilnehmen konnte.

Ich werde mich nicht verschleiern, die Einladung hat mich sehr überrascht 🙂 Ich habe herausgefunden, dass Rita von Die Angelones, die Mitbegründerin des Netzwerks “Schweizer Familienblogs” (deren Mitglied ich bin), hinter der Einladung steht.

Bevor die Entscheidung fiel, nach Zürich zu fahren, musste die logistische Planung mit meinem Mann gemacht werden. Glücklicherweise unterstützt er mich in meinem Bloggen und hat ein Home-Office eingerichtet, um mit unserer jüngsten zu Hause zu sein. Einer der Referenten, Professor Süss, sagte in seinem Referat, es sei grossartig, dass immer mehr Männer an solchen Veranstaltungen teilnehmen, aber selten Paare, da jemand zu Hause bleiben und sich die Kinder betreuen muss. Ja, es wäre schön, wenn wir beide an der Veranstaltung teilnehmen könnten.

Nach der Begrüssung und Verpflegung betrat die bekannte Schweizer Moderatorin und Schauspielerin Susanne Kunz die Bühne, um das Forum zu eröffnen. Dann gab es Referaten, Podiumsdiskussionen und Workshops.

Familien im Wandel “dank” Mediennutzung

Das Hauptthema des Forums war die Sicht der Familie im Alltag und die Herausforderungen, denen sich die heutige Familie gegenübersieht.

Wie sehen die Familien im Wandel und vor allem Zeit, die sie mit (nicht nur) digitalen Medien verbringen, Fachleute aus unterschiedlichen Branchen und Lebensbereichen? Was sind die Auswirkungen und Herausforderungen von heute?

Ich muss sagen, dass ich mich sehr gefreut habe, als der erwähnte Professor Süss von der ZHAW (Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften) die Ergebnisse einer Studie präsentierte, die zeigt, dass die beliebteste Freizeitaktivitäten für Kinder immer noch Spielen, Draussen Spielen, Sport und Freunde sind.

Am Roundtable diskutierten bekannte Bloggerinnen sowie Vertreter und Vertreterinnen von Plattformen und Magazinen zum Thema „Mit der Familie im Dialog“.

Auf der anderen Seite zeigte die Präsentation der Vertreter des organisierenden SRF, dass die Anzahl der Plattformen, auf denen wir die Medien “konsumieren”, in den letzten Jahren rapide angestiegen hat
(nicht so überraschend). Ob Musik, Videos, Bücher, Spiele usw. Die Mediennutzung verschiebt sich vom Fernsehen und Radio auf Online-Kanäle.

Und dass die Nachfrage nach On-Demand-Videos schnell steigt.

Am Nachmittag waren kurze Workshops geplant. Ich habe am Workshop “Digitale Kompetenzen für Familien” teilgenommen. Ich muss sagen, dass die Fragen, die von den Workshopleitern gestellt wurden, sehr sachlich waren und eine lebhafte Diskussion auslösten, aber auch ein Brainstorming zu diesem Thema. Als Eltern sind wir verunsichert über den «richtigen» Umgang unser Kinder mit Medien.

Ich fühlte mich besser, als ich das herausfand, dass nicht nur ich, sondern auch andere Eltern sich Sorgen machen, wie viel Zeit Kinder damit verbringen am Gamen oder YouTube schauen, da wir uns immer damit befassen müssen, wenn Kinder uns beschuldigen, dass ihre Freunde Fortnite spielen dürfen, usw.

Das Sahnehäubchen war der Abschlussvortrag von Manuel Wenzel von einer Werbeagentur, der Anzeigen für Eltern analysierte. Wie können manche gefällig sein, aber unrealistische Situationen in der Familienroutine darstellen oder solche, die “bis zum Mark” gehen und euch zum Weinen bringen können.

Ich muss wirklich sagen, dass ich mit einem grossartigen Gefühl, dass ich an einer völlig einzigartigen Veranstaltung teilgenommen habe, von Zürich nach Hause abreiste. Sehr interessante Themen und Einblicke, tolle Referenten und eine unglaubliche Erfahrung für mich.

Mein 2019 “Swiss Bucket List”
Osterhasengiessen Aeschlimman Zollbrueck
Osterhasen giessen im Aeschlimann Bäckerforum

Podobné články

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü