Wandern mit Kindern durch die Twannbachschlucht

Sucht ihr nach einem Ort, an dem ihr euch in der tropischen Sommerhitze in der Natur abkühlen könnt? Als wir das letzte Mal einen solchen Ort an einem kühlen Bergbach in der Cholerenschlucht bei Adelboden fanden, fühlten wir uns jetzt im kühlen Schatten des Waldes der Twannbachschlucht am Bielersee wohl.

Anreise

Ausgangspunkt ist das Dorf Ligerz (französisch Gléresse) am Ufer des Bielersees. Man erreicht es entweder mit dem Zug (Ligerz liegt an der Strecke Biel – Neuenburg), mit dem Auto (50 km nordwestlich von Bern, Parkplätze direkt beim Bahnhof) oder mit dem Schiff der Schifffahrtsgesellschaft BSG (Fahrplan hier).

Um zum Anfang der Route zu gelangen, muss man mit der Standseilbahn “Vinifuni” nach Prêles fahren. Die Talstation befindet sich direkt gegenüber dem Bahnhof. Der Fahrpreis richtet sich nach dem SBB-Tarif – für einen Erwachsenen kostet eine einfache Fahrt 5.60 Franken (die Hälfte mit Halb-Tax), Kinder mit Junior-Karte und in Begleitung der Eltern fahren gratis. Die Standseilbahn fährt jede halbe Stunde, die Fahrt dauert 7 Minuten.

Beginn der Route

Wenn man aus der Standseilbahn aussteigt, ist es schwierig, sich auf die Strecke zu begeben, wenn das Restaurant La Buvette mit einer Terrasse mit wunderbarer Aussicht direkt am Ausgang der Standseilbahn zum Verweilen einlädt. Jedenfalls beginnt die Route direkt an der Seilbahnstation, wenn man sich nach rechts wendet und auf dem Bürgersteig in Richtung Twannbachschlucht geht. Nach etwa eineinhalb Kilometern biegt der Weg rechts in den Wald und den Hügel hinunter ab – anfangs leicht, dann recht steil auf einem schmalen Pfad ins Tal des Baches.

Wenn man zum Bach hinunter geht und rechts abbiegt, findet man nach wenigen Metern rechts eine Feuerstelle, an der man ein Picknick machen kann.

Twannbachschlucht

Nach einigen Dutzend Metern erreicht man eine Kreuzung. Hier links abbiegen in Richtung Twannbachschlucht. Der Eintritt ist gebührenpflichtig, Erwachsene zahlen 2 Franken, Kinder 1 Franken. Das Kässeli befindet sich am Ausgang der Schlucht.

Zunächst ist der Weg durch die bewaldete Schlucht breit, er führt leicht bergab.

Plötzlich wird der Weg steiler, die Schlucht verengt sich, Treppen tauchen auf und plötzlich ist man von Felsen umgeben, die das Tal auf beiden Seiten fassen.

Hinzu kommt, dass es plötzlich überall so grün ist, dass man sich eher wie in einem prähistorischen Urwald fühlt.

Dann erreicht man bei der Brücke einen weiteren Wegweiser – man überquert die Brücke und biegt links in Richtung des Wegweisers ab. Nach einigen Dutzend Metern erreicht man das Ende der Twanbachschlucht, wo sich ein Kässeli für euren Beitrag zu den Sicherungs- und Sanierungsarbeiten der Schlucht befindet.

Sobald man den Wald verlässt, hat man eine schöne Aussicht auf die Weinberge, den Bielersee, die malerische St. Petersinsel und die Alpen in der Ferne.

Folgt der Beschilderung und ihr werdet Schernelz in kurzer Zeit erreichen.

Kurz nach dem Restaurant Aux Trois Amis biegt man am Wegweiser links in Richtung Ligerz Kirchturm ab. Wenn euch die Aussicht auf den Turm aus meinem Blog bekannt vorkommt, habt ihr Recht – im Mai haben wir einen Rebenlehrpfad von Twann nach Ligerz absolviert.

Wieder zurück in Ligerz

Auch hier schauten wir nur in den Hof des Weinbaumuseums, aber wir machten keine Museumstour – wir zogen die Praxis der Theorie vor und verkosteten ein paar Weinproben aus dem örtlichen Weingut Giauque 🙂

Zusammenfassung

  • Die Strecke von Prêles über die Twannbachschlucht nach Ligerz misst weniger als 6 km und ist für Kinderwagen nicht geeignet.
  • Die Route führt mehr oder weniger bergab.
  • Zum sicheren Begehen des Wanderweges ist gutes Schuhwerk und Vorsicht bei feuchten, rutschigen Stellen geboten. 
  • Im Winter ist der Wanderweg durch die Twannbachschlucht geschlossen. Nach Sicherungs- und Sanierungsarbeiten kann er in der Regel auf Ostern wieder geöffnet werden.
  • Ich habe die Route auf der Website des Wandermagazins SCHWEIZ gefunden. Wir haben ihn jedoch leicht modifiziert (siehe folgendes Bild – unsere Route ist gelb markiert).
Wandern mit Kindern: von Adelboden bis zur Cholerenschlucht
Unser Besuch im Swiss Vapeur Parc

Podobné články

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü