Zermatt: Skifahren mit Matterhornblick

Fast genau ein Jahr nach meiner Winterwanderung in Zermatt war ich wieder hier, dieses Mal zum Skifahren. Die atemberaubende Aussicht auf das Matterhorn und über 360 Pistenkilometer aller Schwierigkeitsgrade machen Zermatt zum perfekten Ort für alle begeisterten Skifahrer, vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen.

Anreise nach Zermatt

Mit dem Auto: Zermatt ist ein autofreies Dorf. Man kommt in Täsch an (Bahnhofstrasse 1, 3929 Täsch), wo es einen großen Parkplatz beim Bahnhof gibt. Dann muss man den Shuttle-Zug von Täsch nach Zermatt nehmen. Er fährt alle 20 Minuten und dauert etwa 12 Minuten. Hierfür braucht man ein Zugticket.


Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: Wo auch immer man herkommt, Visp ist der Hauptumsteigepunkt, von dem aus die Züge der Matterhorn Gotthard Bahn nach Zermatt fahren. Die Fahrt ab Visp dauert eine Stunde. Wie ihr auf den Fotos sehen könnt, sind meine Freundin und ich auch mit dem Zug nach Zermatt gefahren. Keine Sorge, wenn man mit der Skiausrüstung mit dem Zug reist – in den Zügen gibt es spezielle Plätze für die Skier.

Wohin mit den Sachen, wenn man mit dem Zug anreist?

Ihr fragt euch sicher, wo wir unsere Sachen untergebracht haben (d. h. die Skirucksäcke, die Schuhe, in denen wir ankamen, als wir in die Skischuhe wechselten, usw.). In den meisten Schweizer Bahnhöfen gibt es eine Gepäckaufbewahrung (‘Koffer’-Symbol) in Schliessfächern wie dem abgebildeten. In Zermatt befindet sich die Gepäckaufbewahrung auf der ersten unterirdischen Ebene, und es gibt Schliessfächer in verschiedenen Grössen (sogar solche, in die Skier passen). Einige der Schliessfächer hier sind moderner (wie die auf dem Bild) und man kann mit Karte bezahlen, andere sind älter und man kann nur mit Bargeld bezahlen. Wir haben 7 Franken für unser Schliessfach bezahlt.

Preise für Skipässe

Die Wintersaison 2023/24 begann am 1. November 2023 (Öffnung von Sunnegga/Rothorn und Gornergrat: 2. Dezember 2023) und endet am 1. Mai 2024 (Schliessung von Sunnegga/Rothorn und Gornergrat: 21. April 2024).

Wenn man den Skipass im Voraus online bestellt, kann man von den etwas günstigeren Preisen profitieren. Wir haben vor Ort einen Tagespass gekauft, der 102 Franken + 5 Franken Depot kostet (also nicht vergessen, den Skipass bei der Abfahrt zurückzugeben!). Wenn man einen Swiss Pass hat, kann man den Skipass direkt darauf laden. Unser Skipass umfasste nur das Skigebiet auf der Schweizer Seite (siehe Karte unten).

Kinder unter neun Jahren fahren kostenlos, Kinder unter 16 Jahren fahren zum halben Preis. Junge Erwachsene bis 19 Jahre erhalten außerdem eine Ermässigung von 25 %.

Skipisten in Zermatt

Wie ihr seht, ist das gesamte Skigebiet riesig, wenn man den italienischen Teil der Pisten hinzurechnet. Wenn man das ganze Gebiet abfahren wollte, bräuchte man mindestens zwei Tage.

Da wir nur einen Skipass für die Schweiz gekauft hatten (siehe oben), wurde unser Skigebiet zwar verkleinert, blieb aber immer noch relativ gross. Es wurde etwas kleiner, als wir herausfanden, dass die Lifte in der lila Box (sonst ein Gletschergebiet, in dem man im Sommer Ski fahren kann) wegen starken Windes nicht in Betrieb waren.

Gornergrat und Matterhorn Gletscherparadies

Die bekanntesten Ausflugsziele von Zermatt sind zweifellos die Gornergratt-Zahnradbahn und das Matterhorn Glacier Paradise. Beide sind im Preis des Skipasses inbegriffen! Wie ich bereits geschrieben habe, war das Gebiet, in dem sich das Matterhorn Glacier Paradise befindet, für Skifahrer gesperrt, und wir hatten nicht genug Zeit, um unsere Skier abzunehmen, sie am Zwischenstopp Trockener Steg zu lassen und als Touristen hinaufzufahren. Also müssen wir uns den Besuch des höchsten Gletscherpalastes der Welt für das nächste Mal aufheben.

Skifahren mit Kindern in Zermatt

Zermatt ist ein sehr familienfreundliches Skigebiet. Das Kinderskigebiet im Leisee Wolli-Park für Anfänger ist mit der Sunnega-Metro leicht erreichbar. Ein weiteres Gebiet für Kinder ist der Riffelberg.

Zermatt für Gourmets

Fast jede Liftstation hat ein Bergrestaurant. Wir wählten das Bergrestaurant Riffelberg für unser Mittagessen.

Zermatt für “Fotospot”-Jäger

Was wäre ein Besuch in Zermatt ohne ein Foto des ikonischen Matterhorns? Da wir während des Skifahrens Achterbahnwetter hatten, ist es uns nicht immer gelungen, das Matterhorn perfekt einzufangen. Neben der Rothorn-Station befindet sich der rote Fotopunkt der Grand Tour of Switzerland auch auf dem Gornergrat.

Meine Eindrücke

Skifahren in Zermatt, eigentlich alle Aktivitäten in Zermatt, wenn das Wetter mitspielt, sind ein Erlebnis. Aber was mich am meisten beeindruckt hat (vielleicht mehr als der Blick auf das berüchtigte Matterhorn), war der Blick auf die Gletscher. Dieser Blick auf den Findelgletscher zum Beispiel war absolut atemberaubend.

PS: Vergesst nicht, dass ihr auch ein kurzes Video von unserem Skifahren auf meinem Instagram finden könnt!

Kategorien: Skifahren
Glacier Express: Alles, was man über diese einzigartige Zugfahrt wissen muss
Wanderung zum berühmten Landwasserviadukt

Autorin

Hana Hurábová

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Wohin weiter

Skifahren mit Blick auf den Brienzersee: Meiringen-Hasliberg

Skifahren mit Kindern: Sörenberg

Skifahren mit Kindern: Marbachegg

Ich bin Mitglied bei

ICH HABE EIN WANDERBUCH GESCHRIEBEN

Ausflugsziele

Podcast

Podcast Švýcarsko

Das könnte euch auch interessieren

Soziale Medien

Instagram
Pinterest

Kategorien

Abonnieren