6 Gründe für eine Schifffahrt auf dem Thunersee

Auch wenn der Herbst in vollem Gange ist, schadet es nicht, sich an die letzten Sommertage zu erinnern. An einem so schönen Sommertag machten wir uns zusammen mit anderen Teilnehmerinnen unseres Deutschkurses auf den Weg zu unserer jährlichen Reise, die dieses Jahr eine Schifffahrt auf dem Thunersee beinhaltete! Und es war wundervoll! Deshalb möchte ich euch heute die 6 Gründe nennen, warum ihr bei einem Besuch im Berner Oberland auf keinen Fall eine Schifffahrt auf dem Thunersee verpassen solltet.

Laut Reiseführer * ist der 17,5 km lange und 3,5 km breite Thunersee das schönste Wasserreservoir der Schweiz. Es ist nach der nahe gelegenen Stadt Thun benannt, die sich an der nördlichsten Spitze des Sees befindet und eine halbe Autostunde von der Hauptstadt Bern entfernt liegt. Wir fuhren viele Male entlang dieses Sees (der unter anderem mit dem Brienzersee mit dem Schiffskanal verbunden ist), aber diesen August habe ich ihn aus einer anderen Perspektive entdeckt – vom Deck des Schiffes aus. Hier sind einige meiner wichtigsten Gründe für eine Schifffahrt auf dem Thunersee:

1. Komfort

Wenn man sich auf das Autofahren konzentriert, habt man kaum eine Chance, alle interessanten Dinge (Gebäude, Felsen, Weinberge …) zu entdecken, auf die eure Mitreisenden zeigen. Man muss sich nicht mit dem manchmal starken Verkehr in kleinen Städten entlang des Sees auseinandersetzen, damit man seine Reise viel mehr geniessen kann. Dies hängt auch mit dem nächsten Punkt zusammen:

2. Relax

Während der Fahrt hat man genügend Zeit, um sich zu entspannen und die Ruhe des Sees zu geniessen. Es liegt an euch, ob ihr es in klimatisierten Räumen (mit gut sortierter Bar, Snack-Service) oder an der frischen Luft des offenen Ober- und Hinterdecks geniesst. Man kann sich kaum etwas Entspannenderes vorstellen, als auf dem ruhigen See zu fahren und zu geniessen:

3. Atemberaubende Aussichten

Bei schönem Wetter geniesst man einen atemberaubenden Blick auf die Gipfel Niesen und Stockhorn im Westen des Sees, die bewaldeten Hänge des Beatenbergs (mit dem Niederhorn) im Osten und die schneebedeckten Berner Alpen im Süden.

4. Türkisblaues Wasser

Ich glaube, ich habe noch nie so klares Wasser gesehen wie in Schweizer Seen und Flüssen. Kein Wunder, dass diese Wasseroberfläche zum Segeln, Segeln, Kajakfahren, Paddeln und zu anderen Aktivitäten einlädt.

5. Strandbäder

Das Sommerwetter am Thunersee ist nicht weniger als idyllisch und einer der schönsten Orte zum Sonnenbaden sind (neben den offenen Decks auf dem Schiff) Strandbäder – fast in jedem Dorf am See. Zum Beispiel: Merligen, Hirschen, Oberhofen … man kann sowohl im See als auch manchmal sogar im angrenzenden klassischen Pool schwimmen. Sie haben natürlich Einrichtungen für Kinder (Spielplätze, Sandkästen …) und Snacks.

6. Schlösser

Der Thunersee ist im Sommer absolut grossartig. Abgerundet wird diese grossartige Atmosphäre durch fünf um ihn herum verstreute Schlösser: Hünneg, Spiez, Oberhofen, Schadau und Thun.

Praktische Infos

Die öffentliche Schifffahrt auf beiden Seen wird seit 1835 betrieben und die Geschichte ihrer Entstehung könnt ihr hier nachlesen. In diesem Moment fahren 10 Schiffe durch das Wasser des Sees.

Die Schifffahrt um den Thunersee und den Brienzersee betreibt die BLS. Im Sommer gibt es logischerweise häufiger Fahrplan und Schiffe halten zB in den Häfen Spiez, Oberhofen, Faulensee, Beatenbucht oder Beatushöhlen an. Weitere Informationen (Tickets für eine Schifffahrt, Fahrpläne, Sonderangebote) findet ihr direkt auf der BLS-Website.

Nach allem, was ich oben beschrieben habe, habt ihr wohl verstanden, warum eine Schifffahrt auf dem Thunersee eine grossartige Aktivität ist, um einen Tag mit der Familie oder Freunden zu verbringen.

Wenn ihr keinen meiner letzten Beiträge verpassen wollt, meldet ihr euch bitte oben rechts auf dieser Seite für meinen Blog an. Vielen Dank 🙂 Oder folgt mir auf Facebook, Pinterest und Instagram.

Und natürlich freue ich mich darauf, alle eure Kommentare zu lesen!


*) Quelle:

Švýcarsko – 2.edice, Svojtka & Co., Praha 2013 (přeloženo z “Switzerland 7th edition”, Lonely Planet 2012)


Wandern mit Kindern: Lieselotteweg
Luderhof: Weihnachtsbaum für jede Stube

Podobné články

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü