Leben in der Schweiz: 10 Dinge, die dir niemand vorher sagt

Im Vergleich zu unseren Landsleuten, die hier seit vielen Jahren leben, sind wir in der Schweiz immer noch “Newcomers”. Und wegen dieser Tatsache gibt es einige Dinge, über die wir immer noch erstaunt sind.

Heute möchte ich mit euch eine Liste von Dingen teilen, die uns in den ersten Tagen, Wochen und Monaten des Lebens in der Schweiz überrascht haben. In meinen folgenden Beiträgen findet ihr Essays/Kolumnen zu jedem Punkt, in denen ich in diesen “witzigen Fakten” ausführlicher sein werde, also bleibt dran!

Bevor wir hierher gezogen sind, hat uns niemand gesagt, dass in der Schweiz:

1. Es gibt (fast) keine Diebstähle

Dinge und Objekte sind nur ausgeliehen.

2. Es ist ein Geisteszustand höflich zu sein

Aber unter dieser Höflichkeit kann man kaum unterscheiden, was die Leute wirklich denken.

3. Regeln sind allgegenwärtig

Auch beim Waschen Ihrer Wäsche.

4. Kinder gehen alleine in den Kindergarten

 Und niemand wundert sich darüber.

5. Sonntags sind die Geschäfte geschlossen

In manchen Fällen sogar montags und mittwochs.

6. Es gibt Sportarten, von denen du noch nie gehört hast

Ehrlich, habt ihr schon einmal von Schwingen oder Hornussen gehört, bevor ihr in die Schweiz gezogen seid?

7. Preis der Dienstleistungen sind unglaublich hoch

Und wenn nur von Dienstleistungen! Die Lebensmittelpreise erscheinen mir als Diebstaht am hellichten Tag . Oh, Moment mal, in der Schweiz gibt es (fast) keine Diebstähle.

8. Menschen sind verrückt nach Recycling

 

Obwohl hier auch die Kapseln von Nespresso recycelt werden, hat diese Aktivität ihre eigenen Regeln (“what else”?).

9. Der öffentliche Verkehr funktioniert unglaublich gut

Nun, ich gebe zu, dass wir diese Tatsache im Geographieunterricht über die Schweiz gelernt haben.

10. Kirchenglocken läuten jede Viertelstunde

Sogar nachts. Ihr müsst also den Lebensort sehr sorgfältig auswählen.

 

Also, was denkt ihr über meine Liste? Wie ich in meinem Beitrag “Leben im Ausland: 4 Wirklichkeiten zu wissen” schrieb, sind wir mit Begeisterung und positiver Einstellung hierher gekommen und haben uns in die Schweiz verliebt. Und ich muss das sogar mit all seinen Kuriositäten sagen 🙂

Wenn ihr keinen meiner letzten Beiträge verpassen wollt, meldet ihr euch bitte oben rechts auf dieser Seite für meinen Blog an. Vielen Dank 🙂
Ich werde es jederzeit schätzen, wenn ihr meine Posts auf Facebook teilt. Es hilft meinem Blog mehr Leute zu erreichen, denen meine Beiträge gefallen.
Folgt mir auf Facebook, Pinterest und Instagram.

Und natürlich freue ich mich darauf, alle eure Kommentare zu lesen.

Luderhof: Weihnachtsbaum für jede Stube
Skifahren mit Kindern: Marbachegg

Podobné články

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü