Familienausflug zum Blausee

Blausee ist ein kleiner See im Berner Oberland mit unglaublich türkisblauem Wasser. Es liegt in einem privaten Naturpark, in dem ihr Spazierwege, einen Kinderspielplatz, ein Hotel mit Restaurant und Picknickplätze findet. Ich bin wirklich froh, diesen idyllischen Ort mit meinen Eltern zu entdecken, die uns kürzlich besucht haben.

Anreise

Mit dem Auto: Der Blausee liegt im Kandertal, ca. 50 Autominuten (weniger als 60 km) von Bern entfernt, zwischen Frutigen und Kandersteg.

Karte zentrieren

Parkieren: Zum ersten Mal haben wir ein System kennengelernt, bei dem ihr das Nummernschild eures Fahrzeugs in den Parkautomaten eingeben müsst. Die Parkgebühr beträgt 3CHF für 4 Stunden, 5CHF für den ganzen Tag.

Mit dem Bus: Nehmt ihr die AFA-Linie 230 zwischen Adelboden und Kandersteg (Haltestelle Blausee BE).

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Der Park ist das ganze Jahr geöffnet (Ausnahme 2 Wochen Betriebsferien im Januar) von 9 bis 21 Uhr. Eintritt für Erwachsene ist 8CHF, für Kinder von 6 bis 16 Jahren 4CHF. Im Preis inbegriffen ist, Bootsfahrt (bis 17 Uhr), Besichtigung der Bio-Forellenzucht, Benützung des Kinderspielplatzes und der Grillstellen mit Grillholz.

Naturpark Blausee

Zusammen mit dem Ticket erhaltet ihr eine Karte des Gebiets, in dem die Spazierwege zum und um den See markiert sind. Am direktesten ist die Asphaltstraße, der See ist nur 5 Gehminuten vom Eingang entfernt. Wir wählten einen etwas abenteuerlicheren Zugang und gingen zwischen den Felsschluchten.

Spaziergang um den See herum

Als wir den ersten “Wow” -Effekt erlebten, entschieden wir uns, den Spaziergang um den See vor der Bootsfahrt zu machen. Die Herbstatmosphäre, als die Nebelwolken über die umliegenden Wälder rollten und die Sonnenstrahlen dazwischen drängten, war perfekt (ich würde sagen, es war magisch).

Und wenn ihr euren Spaziergang um den See beendet habt, empfehle ich euch einfach, einen Moment am Ufer zu sitzen und die Schönheit zu betrachten.

Bootsfahrt

Dann gingen wir zum Pier, wo wir ins Boot stiegen. Unsere kleine Familiengruppe hatte es für uns, also war es so eine private Fahrt 🙂 Jedem hat den Glasboden gefallen, als wir unter den Füßen die Forellen in kristallklarem Wasser sehen konnten. Und vom Boot aus könnt ihr den See auch aus einer anderen Perspektive betrachten.

Museum

Direkt neben dem Pier liegt das Blauseemuseum, wo ihr die verschiedenen Gegenstände sehen könnt, die auf den Ort zeigen.

Kinderspielplatz und Picknickplatz

Für Kinder war der Kinderspielplatz natürlich interessanter als der See selbst. Und wenn sie erschöpft waren, konnten wir einen Snack an einem der unzähligen Picknicktische einnehmen. An fast jedem Tisch steht ein kleiner Grill, der für viele Besucher eine gute Lösung ist.

Bio-Forellenzucht

Der Blausee ist die ideale Lebensgrundlage für die Bio-Forellen.

Die Illusion aus der Ferne war perfekt 🙂

Sommerau

Um zum Parkplatz zurückzukehren, wählten wir die Route um Sommerau. Hier wurden wir von der Herde der zahmen Lamas überrascht.

Zusammenfassung

Ich zögere zu sagen, dass Blausee der schönste See der Schweiz ist. Es ist mehr wie ein Teich in der Größe 🙂 In meinen Augen wird nichts den nahegelegenen Oeschinensee überwinden. Aber ein Ausflug in den schönen Blausee ist immer eine schöne Sache, wenn ihr Besucher in der Schweiz habt.

Jedenfalls würde ich Blausee im Winter gerne besuchen – inspiriert von Fotos aus dem Born Explorers Blog der Bloggerin Ashley.

Seid ihr schon in Blausee gewesen? Welcher Schweizer See ist euer Favorit? Schickt mir eure Kommentare! Und wenn euch der Beitrag gefällt, vergesst nicht, ihn mit anderen zu teilen! 🙂

 

5 Gründe, warum ich als 3-fache Mama von der Kreuzfahrt in der Karibik träume
Barcelona mit Kindern: 15 coole Sehenwürdigkeiten

Podobné články

3 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü