Ein Tagesausflug ins Wallis: Brig & Thermalbad Brigerbad

Ein Lieblingsmotto vieler meiner Bloggerkolleginnen ist, dass selbst eine Reise ein Ziel sein kann. Bei unserer kürzlichen Reise ins Wallis war dies zweifellos der Fall. Zum ersten Mal haben wir Autoverlad ausprobiert – Transport mit dem Auto in einem Zug durch einen Bergtunnel. Und es war wirklich ein Erlebnis!

Ziel unserer Reise war die Stadt Brig und das nahegelegene grösste Schweizer Thermalbad Brigerbad.

Autoverlad Kandersteg – Goppenstein

Der Transport von Personenwagen (Wohnwagen, Busse, aber auch Velofahrer) beginnt in Kandersteg im Berner Oberland (weniger als eine Stunde von Bern entfernt). Folgt ihr einfach den Schildern und fahrt ihr direkt zur Kasse.

Preise

Die Preise variieren nicht nur je nach dem Tag, an dem ihr durch den Tunnel fahren möchtet (Mo-Fr vs. Fr-So) und dem Fahrzeugtyp, sondern auch danach, ob ihr das Ticket vor Ort oder online kauft.

Fahrzeug bis 3,5 t mit maximal 9 Sitzplätzen:

Montag – Donnerstag: online 25CHF – vor Ort 27CHF

Freitag – Sonntag (inkl. Ferien): online 28CHF – vor Ort 29,5CHF

In etwa zwanzig Minuten spuckt ihr der Autozug auf die andere Seite des Berges. Von Goppenstein fährt man eine kurvenreiche Strasse hinunter ins Rhonetal und in etwa einer halben Stunde ist man in Brig. Wir liessen das Auto direkt in der Innenstadt, im Parkhaus Altstadt.

Brig

Die Stadt Brig, die fast an der Grenze zu Italien liegt, ist seit der Römerzeit ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt.

Stockalperschloss

Das vielleicht berühmteste Wahrzeichen der Stadt ist das Stockalperschloss, ein Barockschloss, das nach dem bekannten Geschäftsmann Konrad Stockalper benannt ist, der die Seidenhandelsrouten durch den Simponpass beherrschte. Charakteristisch für dieses Schloss sind drei mit goldenen Kuppeln endende Türme und ein Innenhof mit drei Arkadenreihen.

Der Eintritt in den Arkadeninnenhof, in die Gärten und in ein kleines Museum an der Kasse ist kostenlos.

Da wir kurz nach Beginn der Schlosstour hierher gekommen sind und die nächste Tour ziemlich weit weg war (Führungen von Mai bis Oktober ausser montags immer um 9:30, 10:30, 13:30, 14:30 und 15:30 Uhr) ), also haben wir uns zumindest die Ausstellung angesehen – über die Geschichte des Passes, den Bau des Tunnels und einige historische Artefakte aus dem Schloss. Zum Beispiel erfuhren wir, dass die Strasse durch den Simplonpass von Napoleon selbst als wichtige militärische Verbindung gebaut wurde und der spätere Simplon-Tunnel einst der längste Eisenbahntunnel der Welt war.

Ein Spaziergang durch die Stadt

Dann machten wir uns auf den Spaziergang durch die Stadt. Vom Schloss gingen wir über die Fussgängerzone der Alten Simplonstrasse zum Dorfplatz mit Cafés und Restaurants.

Von dort ging es weiter die Bahnhofstrasse entlang in Richtung Bahnhof (dies ist sogar auf Schweizer Briefmarken abgebildet). Ein örtliches Tourismusbüro befindet sich gegenüber dem Bahnhof.

Brigerbad

Nach der Wanderung in Brig waren wir bereit für einen entspannten Nachmittag im Thermalbad Brigerbad, das ca. 10 Autominuten von Brig entfernt liegt.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Das Thermalbad ist ganzjährig von 9 bis 21 Uhr geöffnet. Aktuelle Informationen zu Öffnungszeiten und Preisen findet ihr auf der Webseite.

Im Rahmen des Familieneintritts zahlt ein Erwachsener 15 Franken für 3 Stunden ohne Wellness (sonst 19 Franken), Kinder 11 Franken.

Wir haben den Eintritt für 3 Stunden ohne Sauna/Wellness gekauft. Ich denke, es war eine gute Entscheidung bei dem schönen Wetter. Wenn wir mehr Zeit hätten, könnten wir natürlich den ganzen Tag hier verbringen, aber wir wollten früh nach Hause.

Selbst in diesen drei Stunden haben wir unseren Nachmittag hier ziemlich genossen. Die Jungs freuten sich über die lange Rutschbahn, die mit 182 Metern die längste alpine Thermalwasserrutschbahn Europas ist. Im Olympiabecken hat der 17 Meter lange Hindernisparcours Aquatrack unseren Jungs viel Spass gemacht.

Natürlich habe ich das Thermalbecken mit einer Wassertemperatur zwischen 34 und 37 ° C und Unterwassermassagedüsen genossen. Aber ich habe auch den Mut gefunden, ins Flussbad einzutreten und mich von den Stromschnellen tragen zu lassen. Und natürlich wisst ihr auch, dass ich mich niemals ins Kaltwasser-Becken (mit der Wassertemperatur zwischen 18 – 20°C) stürzen würde. Sie sagen “Abkühlung pur!” N-I-E 😀

Meine Eindrücke

  • Das Thermalbad Brigerbad bietet ein tollen Familienerlebnis (zu vernünftigen Kosten in der Schweiz).
  • Die Lage des Swimmingpools und die Aussicht sind absolut unschlagbar.
  • Für die Kleinen gibt es ein separaten Planschbecken mit Sonnenschutz.
  • Im Restaurant kann man verschiedene Köstlichkeiten geniessen.

Ich hoffe, mein Erlebnisbericht hat euch gefallen. Wenn ihr keinen meiner letzten Beiträge verpassen wollt, meldet ihr euch bitte oben rechts auf dieser Seite für meinen Blog an. Vielen Dank 🙂 Oder folgt mir auf Facebook, Pinterest und Instagram.

Und natürlich freue ich mich darauf, alle eure Kommentare zu lesen!

Wie ich zum ersten Mal in der Schweiz Blut gespendet habe
Wandern mit Kindern im Emmental: Rundwanderung über die Blasenfluh und Moosegg

Podobné články

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü