Wo kann man mit Kindern im Berner Oberland schlitteln?

Einige von euch haben vielleicht noch keine Kinder in dem Alter, in dem ihr sie auf Skier stellen würdet (oder eure Kinder haben noch keinen Spass am Skifahren), aber ihr möchtet trotzdem mit euren Kindern den Winterspass geniessen, am liebsten auf einem Schlitten? Nicht verzweifeln, hier ist mein Beitrag mit einigen erprobten Tipps, wo ihr mit euren Kindern im Berner Oberland Schlittenfahren gehen könnt.

1. TschentenAlp Adelboden

Als ich letztes Jahr mit unsere Kleine in den Skiferien nach Adelboden fuhr, fanden wir nach ihrem Unterricht in der Skischule auch noch Zeit zum Schlittln auf der TschentenAlp. Wenn man keinen Schlitten hat, kann man ihn hier mieten (sogar mehrere Typen).

Meinen ersten Artikel zum Schlitteln (und auch Skifahren) auf der TschentenAlp findet ihr hier.

2. Schlittelweg Sillerenbühl – Bergläger (Adelboden)

Adelboden zum zweiten Mal, aber auf einem anderen Hügel. Dies war vielleicht das erste Gebiet, das wir ausprobierten, als wir nach unserem Umzug in die Schweiz auf Winterabenteuer gingen. Da mein Blog damals noch in den Kinderschuhen steckte und mein Handy zu der Zeit *** wert war, habe ich keine Qualitätsfotos.

Ich erinnere mich nur (auch vom Skifahren im letzten Jahr), dass der Schlittelweg an bestimmten Stellen (vor allem am Anfang bei der Station Sillernbühl) mit den Skipisten kollidiert, und appelliere daher an die äusserste Vorsicht, vor allem mit kleinen Kindern.

3. Schlittelweg Aeschiried

Die Abfahrt der Schlittelbahn beginnt am Allmispitz und endet in Aeschiried (Scheidmatte). Sie hat aber einen kleinen Haken – um die drei Kilometer lange Abfahrt genießen zu können, muss man zuerst den drei Kilometer langen Berg hinauf. Aber ich verrate euch einen kleinen Tipp (für die Faulen unter euch 😉 ): Für ein gutes Schlittelerlebnis ist der Zielbereich mehr als ausreichend.

Hinter dem Panorama-Hotel gibt es einen weniger steilen Hügel für die Kleinen (mit einem tollen Blick auf den Niesen – siehe Titelbild). Mehr Informationen hier und hier.

4. Oeschinensee

Zum Oeschinensee kann man nicht nur zum Skifahren in einem kleinen gemütlichen Skigebiet, zum Winterspaziergang oder zum Schlittschuhlaufen auf einem zugefrorenen See fahren, sondern auch zum Schlitteln.

Nach aktuellen Informationen ist die Schlittelbahn hinunter ins Kandertal derzeit geschlossen, aber eine Kinderschlittenpiste befindet sich im Oeschiland ((bei der Bergstation der Gondelbahn) beim Zauberteppich.

5. Wiriehorn (Diemtigtal)

Die über 5 Kilometer lange, täglich präparierte Schlittelbahn ist eher für Fortgeschrittene geeignet. Die Strecke mit schnelleren Abschnitten und Kurven führt von der Station Nüegg durch den Tannenwald Richtung Tal. Fotos vom Schlitteln und Skifahren im Diemtigtal findet ihr hier.

Was steht noch auf der Bucket List?

Ich denke, es ist klar, dass es nicht in meiner Macht steht, alle Schlittenbahnen im riesigen Berner Oberland abzudecken. Bei guter Schneelage kann man mit den Kindern auf den nächstgelegenen Hausberg fahren und trotzdem Spass haben 🙂 Der Vorteil dieser bekannten und langen Schlittelbahnen ist auf jeden Fall, dass sie nahe an den Pisten liegen und meist täglich präpariert werden. Ausserdem liegen sie in höheren Lagen und man kann hier oft schon im März den Schnee geniessen. Auf meiner Liste der Schlittelbahnen, die ich gerne mal mit Kindern ausprobieren würde, stehen die folgenden zwei:

Die längste Schlittelbahn Europas: Faulhorn – Grindelwald

15 km Schlittelspass vor der spektakulären Kulisse der drei berühmten Gipfel Eiger, Mönch und Jungfrau.

Männlichen – Holenstein

Erinnert ihr euch noch, wie ich hier über den wunderschönen Kinder-Themenweg Lieselotteweg berichtet habe? Auf dessen Route findet man im Winter eine Schlittenbahn, die als leicht beschrieben wird, so dass sie hoffentlich auch mit den Kleinsten zu bewältigen sein wird.

Ich wünsche euch einen schönen Winter!

Hinweis: Wir befinden uns immer noch mitten in einer Pandemie, also beachtet und respektiert bitte die lokalen Regeln, die das Tragen von Masken, Abstandhaltung und Handhygiene beinhalten. Informieren Sie sich über die örtlichen Verhältnisse, bevor Sie sich auf den Weg machen. Aktuelle Informationen findet man auf der BAG-Website.

Frohe Festtage: Weihnachtsgrüsse vom Weihnachtsweg und aus Thun
Nods: ein gemütlicher Spaziergang durch das Winterwunderland

Podobné články

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü