Nods: ein gemütlicher Spaziergang durch das Winterwunderland

Wie ihr auf meinen sozialen Medien sehen konntet, obwohl wir die Ferien in Mähren mit unseren Lieben wirklich genossen haben, fehlte noch etwas, um die richtige Stimmung zu erzeugen: Schnee! (Ich zähle nicht die Wanderung nach Velká Javořina, wo es zwar Schneestaub gab, aber wir “genossen” den eisigen Wind, der uns ins Gesicht biss). Deshalb wusste ich, dass wir, sobald wir nach den Ferien in die Schweiz zurückkehrten, sofort irgendwo hinfahren mussten, um Schnee zu geniessen. Nicht einmal gleich zum Skifahren, sondern einfach nur, um die Atmosphäre wie aus einem Wintermärchen aufzusaugen. Und wir (mein Mann, um ihm den Verdienst nicht abzusprechen) schafften es, einen solchen Ort in der Nähe des Dorfes Nods am Fusse des Chasseral-Gipfels im Jura-Gebirge zu finden.

Anreise

Nods liegt etwa 50 Autominuten (50km) nordwestlich von Bern. Man folgt der Beschilderung nach Nods und Chasseral. Direkt im Dorf folgt man der Beschilderung nach Chasseral. Dann sieht man Schilder für kostenlose Parkplätze – einer befindet sich am örtlichen Skilift, der andere (viel grösser) für Langläufer und Winterwanderer etwas weiter auf der rechten Strassenseite (gut markiert).

Wanderweg

Direkt auf dem Parkplatz befindet sich eine Tafelkarte mit Langlauf- und Winterwanderwegen. Zur Sicherheit hatten wir noch die Route in der Schweizmobil-App in Reserve.

Der Winterwanderweg kopiert die Langlaufloipe, so dass man sich nicht verlaufen kann. Man kann entweder auf einem gut ausgetretenen Schneepfad direkt neben der Loipe losgehen (ich empfehle es mit Schneeschuhen), oder ein paar Meter tiefer auf dem Weg (Chemin de Prés-Vaillons). Die Fotos zeigen, dass das Waten durch den Schnee den Kindern mehr Spass macht als das bequeme Gehen auf der Strasse.

Der Weg verläuft entlang des Waldes, nach etwa einem Kilometer endet er auf einer Ebene. Vorbei an dem ausgewachsenen Baum mit dem gelben Wanderwegsymbol geht es weiter in Richtung der rosarote Stöcke, die im Schnee stecken. Wenn man den Kopf nach hinten dreht, hat man einen Blick auf den Chasseral-Gipfel, der sich auf einer Höhe von 1607 m über dem Meeresspiegel erhebt.

Nach etwa einem weiteren Kilometer biegt die Route nach links ab und beginnt, einen Rundweg zu bilden. Wenn man den Wegweiser mit den drei rosafarbenen Pfeilen erreicht hat, geht es hinauf in den Wald (nicht zu den Hütten, die man links sieht). Nun geht es etwa einen halben Kilometer durch den Wald hinauf zum nächsten Wegweiser.

Dort angekommen, geht es links zurück in Richtung Nods. Auch wenn es eine Weile leicht bergauf geht, entschädigt uns vielleicht die zauberhafte Schneelandschaft dafür. Wenn man den Wald verlässt, hat man einen Blick auf das Dorf Nods und bei klarem Wetter in der Ferne auf die Alpen.

Zusammenfassung

  • Die Strecke ist 6 Kilometer lang.
  • Wenn man sie mit sehr kleinen Kindern geht, kann man sie auf einem Schlitten mitnehmen.
  • Wir haben viele Leute auf der Route mit Schneeschuhen an den Füssen gesehen – man kann sie mitnehmen, aber sie sind keine Notwendigkeit, die Route kann auch in festen Winterstiefeln bewältigt werden
Wo kann man mit Kindern im Berner Oberland schlitteln?
Emmental: 10 Tipps für tolle Ausflüge (nicht nur) für Feinschmecker

Podobné články

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.