Wandern im Tessin: durch das magische Maggiatal

Diese Wanderung führt auf weniger als neun Kilometern durch das zauberhafte Maggiatal von Maggia nach Someo, mit seiner typischen Architektur aus Steinhäusern. Und drei Hängebrücken zum Überqueren! Eure Kinder werden es lieben!

Vallemaggia – Maggiatal

Das Maggiatal (Vallemaggia) ist das grösste Tal der italienischsprachigen Schweiz. Benannt ist das Tal nach dem kristallklaren Fluss Maggia, der im Pizzo Cristallina entspringt, 56 Kilometer lang ist und in den Lago Maggiore mündet. In diesem “magischen” Tal findet man nicht nur üppige Vegetation, geschützte und eindrückliche Auenlandschaft, sondern auch traditionelle Architektur – Steinmauer und Steinhäuser, Rustici genannt.

Wie man zum Ausgangspunkt der Strecke kommt

Nehmt den Bus, Linie 315, der am Bahnhof Locarno, Stazione, startet (der Bus fährt jede halbe Stunde) und weniger als eine halbe Stunde braucht, um nach Maggia, Centro, zu gelangen. Die Route endet in Someo, von wo aus die gleiche Linie euch zurück nach Locarno bringt.

Trail

Ausgangspunkt der Wanderung ist die Bushaltestelle Maggia, centro. Sobald man aus dem Bus aussteigt, geht es zur Strassenunterführung und von dort auf der Via Crosello bis zur ersten Hängebrücke, an deren Ende der Wanderweg nach rechts auf der geteerten Strasse Richtung Someo abbiegt.

Neben gelben Wegweisern begleiten uns auf dieser Wanderung auch braune Wegweiser “Vallemaggia pietra viva“. Dabei handelt es sich um ein von den örtlichen Gemeinden initiiertes Projekt mit dem Ziel, dem Besucher das Vallemaggia als die Region “basierend auf Stein”, dem Grundbaustein der lokalen Architektur, vorzustellen. Es zielt auch darauf ab, die lokalen Dörfer und alten Kirchen, historische Gebäude und Naturschutzgebiete, Weinberge, Fresken und Museen zu präsentieren.

Lodano

Der Weg führt durch schöne alte Siedlungen wie Lairè oder Torn, durch bewaldete Abschnitte, entlang jahrhundertealter Trockensteinmauern und Terrassen mit Weinbergen bis zum Dorf Lodano. Hier kann man sich in der örtlichen Osteria Cramalina erfrischen oder sein Wasser am Brunnen auffüllen. Die Strecke geht weiter und nach etwa einem Kilometer biegt sie schliesslich zum Fluss ab.

Giumaglio

Weniger als zwei Kilometer von Lodano entfernt, befindet sich in Giumaglio eine weitere Hängebrücke. Wenn man an dieser Stelle seine Route abkürzen möchte, kann man sie ins Dorf überqueren und mit dem Bus zurück nach Locarno fahren. Wir hatten geplant, die Route fortzusetzen, aber unsere Kinder konnten nicht widerstehen, die Brückenüberquerung hin und her zu probieren. Sie sagten, es war das tollste Erlebnis der ganzen Wanderung 🙂 Vielleicht wäre jemand auf die Idee gekommen, hier im Fluss zu baden, aber wie man auf den Informationstafeln sehen kann, ist das nicht erlaubt, weil hier sich brütende Auenvögel befinden.

Someo

Nach weiteren 2,5 Kilometern kamen wir an die letzte – auch die längste – Hängebrücke. Nachdem wir sie überquert hatten, konnten wir nicht widerstehen, unsere Füsse in den Fluss zu tauchen (und jemand nahm sogar ein unfreiwilliges Bad, als sie auf einem Stein ausrutschte 🙂 ).

Bevor wir an der Bushaltestelle ankamen, gingen wir einen kurzen Naturpfad im Wald, um mehr über das Maggiatal zu erfahren. Von hier aus führt ein Wanderweg direkt zur Bushaltestelle. Die Rückfahrt nach Locarno dauert 42 Minuten.

Zusammenfassung

  • Der Trail ist etwas über 8 Kilometer lang und nicht für Kinderwagen geeignet.
  • Gefunden habe ich die Route im Wanderführer Die 55 schönsten Wanderungen im Tessin vom Wandermagazin SCHWEIZ.
  • Achtung! Der Fluss kann bei Ablassen der Stauseen und bei Gewitter im Gebirge sehr schnell zu einem reissenden, lebensbedrohlichen Fluss werden!
Tessiner Hauptort Bellinzona – Die Stadt der 3 mittelalterlichen Burgen
10 Beste Ausflugsziele in der Region Ascona-Locarno am Lago Maggiore

Podobné články

3 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.