Wandern mit Kindern: durch die Covatannaz-Schlucht

Im Rahmen eines Gewinnspiels auf Facebook und Instagram erhielt ich kürzlich von einem meiner Follower einen Tipp für eine Wanderung im Jura, genauer gesagt für die Route von Ste. Croix – Baulmes über die Covatannaz-Schlucht (Gorges de Covatannaz). Diese Schlucht befindet sich zwischen Sainte-Croix und Vuiteboeuf und bildet eine Verbindung zwischen dem Jura und dem Flachland. Die Strecke ist sehr abwechslungsreich und bietet unglaubliche Ausblicke auf die Felsschluchten, durch die der Arnon fliesst. Der 7 km lange Weg ist ideal für heisse Sommertage, da die bewaldete Schlucht angenehmen Schatten bietet.

Start der Route – Bahnhof Baulmes

Ich empfehle, das Auto am Bahnhof Baulmes stehen zu lassen (es gibt einen Parkplatz auf der anderen Seite der Gleise) und den Zug nach Sainte-Croix zu nehmen. Der Zug fährt einmal pro Stunde (ab 9.02 Uhr) und die Fahrt dauert 19 Minuten. Die Fahrt kostet CHF 5.60, mit einem Halbtax-Abo die Hälfte. Ich muss sagen, dass die Strecke wunderschön ist, und für einen lächerlich niedrigen Preis kann man eine buchstäblich panoramische Bahnfahrt geniessen, bei der man bei gutem Wetter das Seengebiet, das Mittelland bis hin zu den Alpen überblicken kann.

WICHTIGER HINWEIS: Die Bahnlinie ist bis Samstag, den 20. August 2022, gesperrt und es wird ein Busersatzverkehr eingerichtet. Die Busse fahren zu jeder vollen Stunde bis Vuiteboeuf, gare, hier steigt man in den nächsten Bus um, der einen nach Ste-Croix bringt.

Sainte-Croix

Mit dem Zug kommt man in die Stadt Sainte-Croix, die für ihre Musikdosen und Nickelodeons weltberühmt ist. 1796 erfand der Genfer Uhrmacher Antoine Favre die Musikdose. Ab 1811 bis zum Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sich Sainte-Croix zum Weltzentrum der Musikdosenfabrikation und der Musikautomaten. Hier wurde die Fabrikation dieser Kunstwerke zur Perfektion getrieben.* Heute wird dieses wohlklingende Handwerk durch das Musée d’automates et de boîtes à musique (das derzeit renoviert wird) repräsentiert, das einzigartige Sammlungen ausstellt.

Von der Avenue de la Gare folgt man dem Wegweiser in Richtung Rue de l’Industrie und erreicht in weniger als fünf Minuten das Museum. An der Kreuzung mit der Avenue des Alpes geht es dann nach rechts und man folgt dem Trottoir entlang der Hauptstrasse in Richtung Gorges de Covatannaz. Nach etwa einem halben Kilometer geht es an der “V”-Kreuzung auf die Vers-chez-Jaccard.

Covatannaz-Schlucht (Gorges de Covatannaz)

Der Weg führt zunächst durch Weiden, taucht dann in den Wald ein und folgt dem Fluss Arnon.

Die Hauptattraktion ist der Fluss Arnon, der sich tief unten zwischen imposanten Felswänden hindurchschlängelt und mit seinen Wasserfällen ein eindrucksvolles Spektakel bietet.

Manchmal sieht man aus der Schlucht heraus und hat einen Blick auf die Landschaft unter sich.

Wenn man den Weg abkürzen möchte, kann man an dieser Stelle nach links abbiegen und nach Vuiteboeuf gehen, aber wir fuhren auf einer angenehmen Asphaltstraße weiter bis zum hübschen Baulmes.

Ende der Wanderung – Plage des Pins d’Yvonand

Nach der Wanderung kann man sich am Ufer des Neuenburgersees am etwa 20 km entfernten Strand Plage des Pins d’Yvonand entspannen. Ich habe hier in meinem Blog darüber geschrieben.

Zusammenfassung

  • Der Wanderweg ist 7,5 km lang und nicht für einen Kinderwagen geeignet.
  • Ich empfehle festes Schuhwerk und Vorsicht, vor allem oben in der Schlucht.

*Quelle

2 Tage in Budapest: die besten Sehenswürdigkeiten
Wandern mit Kindern: Gletscherblick von der Bäregghütte oberhalb Grindelwald Pfingstegg

Podobné články

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.