Wandern auf dem Les Avants Narzissenweg: 3 Anfängerfehler, die man vermeiden sollte

Wenn ich jemals den Begriff ” Fail”, oder vielleicht sogar “Fuck-up”, bei einer Wanderung verwenden werde, dann bei dieser. Und es ist alles meine Schuld, das gebe ich zu. Ich war so aufgeregt nach der Covid-Isolation für irgendeinen spektakulären Wanderausflug, um die Tatsache zu feiern, dass wir endlich aus der Covid-Schei*e raus sind und wieder die Schönheit der Schweiz geniessen können, dass ich ein paar wichtige Kleinigkeiten bei der Planung übersehen habe. Oder vielleicht wollte ich sie nicht sehen, um ehrlich zu sein. Und so kam es, dass unsere Reise so wurde, wie sie wurde… wartet es nur ab!

Narzissenweg “Chemin des Narcisses”

Hoch über dem Genfersee in der Westschweiz, in der Nähe von Montreux und Vevey, beginnt im Mai und Juni die Saison der wilden Narzissen. Im Gegensatz zu den Osterglocken in Les Prés-d’Orvin sind diese weiss und werden daher “Mai-Schnee” genannt. Es gibt mehrere bekannte Routen auf der Website von Montreux Riviera, und wir haben die Route in Les Avants oberhalb von Montreux gewählt.

Anreise

Mit dem Auto: Von Bern aus fährt man auf der Autobahn A12 in Richtung Vevey. Nehmt die Ausfahrt 15 Montreux. Am Kreisverkehr nimmt man die Ausfahrt in Richtung Les Avants. Von hier aus führt ein ca. 7 km langer Anstieg nach Les Avants.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: mit dem Golden-Pass-Zug von Montreux nach Les Avants, dann mit der Standseilbahn nach Sonloup. Die Standseilbahn fährt in der Hochsaison ab 1. April im Viertelstundentakt (.02, 17, 32, 47).

Funiculaire Les Avants – Sonloup

Die Standseilbahn wurde im Jahr 1910 gebaut und ist nur 500 Meter lang. Obwohl die Strecke erst kürzlich renoviert wurde, hat sie noch Wagen aus dieser Zeit – eine ziemliche Rarität 🙂 Ein einfaches Ticket kostet 5 Franken (die Hälfte mit Halbtax-Abo) und man kann es entweder über die SBB Mobile App oder am Automaten am Bahnhof kaufen.

Der Narzissenweg

Die Route des “Chemin des Narcisses” in Les Avants beginnt an der Bergstation der Standseilbahn von Sonloup, sie ist 4,4 km lang und führt mehr oder weniger bergab. Dies war unsere ursprüngliche Absicht. Als wir jedoch in den Wagen einstiegen, kam nach einer Weile eine Stimme über den Lautsprecher, die sagte, dass die Seilbahn eine Panne habe und im Moment nicht fahre (Gott sei Dank für mein Restfranzösisch, denn die Stimme aus dem Lautsprecher sprach keine andere Sprache). Und so entschieden wir uns unter mächtigem Grummeln der Kinder, den Weg in die entgegengesetzte Richtung, also bergauf, zu nehmen. Ja, wenn die Steigung das einzige Problem war, das wir hatten…

Bevor wir die ersten Wiesen voller weisser Narzissen auf dem Wanderweg sahen, verwandelte sich der Weg in eine schlammige Hauptverkehrsstrasse. Ich schreibe Hauptverkehrsstrasse, weil es viele Wanderer gab, die begierig waren, die blühenden Narzissen zu sehen. Ich habe es trotzdem geschafft, zwei Wiesen mit Narzissen zu fotografieren. Seid nur gewarnt – die Narzissenwiesen sind als Privatbesitz (und zum Schutz der Blumen) eingezäunt, so dass man keine hübschen Fotos machen kann, auf denen man mitten in den Blüten sitzt.

Wir gingen ein paar Zehner Meter weiter im Schlamm, als mein Mann anfing, sich zu fragen, ob wir umkehren sollten, dass es bei diesen Bedingungen keinen Sinn hatte. Außerdem trafen wir andere verschlammte Wanderer, die in die entgegengesetzte Richtung wanderten, die uns ironisch “bonne chance” wünschten und ab und zu eine Bemerkung machten, dass es weiter hinten noch schlimmer sei. Der Schlüsselmoment und die Entscheidung, umzukehren, war, als mein Mann ausrutschte und mehrere Meter auf dem Schlamm rutschte, dann fiel er so hart auf den Rücken, dass ich dachte, er würde ihn brechen. Zum Glück landete er im weichen Schlamm und war unverletzt. Also drehten wir um und rutschten zurück nach Les Avants.

Hier entdeckten wir, dass die Standseilbahn wieder in Betrieb war, also beschlossen wir, nach oben zu gehen und zu sehen, ob wir ein Stück der Strecke in die andere Richtung laufen können, ohne uns wieder zu Matschbällen zu machen. Ihr könnt auf der Karte oben sehen, wo wir hingekommen sind. Direkt am Ausgang der Standseilbahn biegt man links ab und geht in Richtung des Wegweisers: ‘Chemin des Narcisses’.

Nach etwa einem halben Kilometer kommt man zu einer Wiese, auf der die Narzissen nicht blühen, aber man hat einen schönen Blick auf die Dent de Jaman und die Rochers de Naye.

Wir fuhren noch einen halben Kilometer weiter durch den Wald, aber wieder begegnete uns nichts als Schlamm, also beschlossen wir, wieder zurückzukehren. Und was ist die Lektion, die wir aus diesem Ausflug gelernt haben?

3 Fehler, die man bei der Planung einer Wanderung in Les Avants vermeiden sollte

1. Vermeidung von Privatverkehr und stattdessen mit dem Zug fahren

Schon etwa 800 Meter vor dem Dorf Les Avants standen Autos am Rande der ohnehin schon schmalen Strasse geparkt. Wir fanden einen freien Platz etwa einen halben Kilometer hinter dem Dorf. Ich empfehle also auf jeden Fall (wenn man schon mit dem Auto fahren muss), das Auto in Montreux zu parken und den Zug zu nehmen. Die Fahrt dauert nicht so lange (23 Minuten) und das Ticket kostet nicht so viel (3,70 CHF mit Halbtax-Abo) und ist die gesparten Nerven definitiv wert.

2. Vermeidung von Wanderungen an Wochenenden oder Feiertagen

Obwohl Feiertage wie Auffahrt und Pfingsten meist in den Mai/Juni fallen, wenn die Narzissen blühen, solltet ihr diese exponierten Tage vermeiden. Sonst fühlt man sich wie auf der Wanderer-Hauptverkehrsstrasse. Ich schwöre, das habe ich noch nie erlebt.

3. Vermeidung von Wandern, wenn es mehrere Tage zuvor geregnet hat

Glaubt mir, ich weiss, wovon ich spreche. Wir lachen jetzt darüber und es wird eine der Familiengeschichten sein, die wir unseren Enkeln erzählen werden, aber in diesem Moment war uns wirklich nicht nach Lachen zumute.

15 beste Ausflüge ans Wasser laut meinen Lesern
Bern: Die Hauptstadt der Schweiz an einem Tag entdecken

Podobné články

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü