Wandern mit Kindern: durch die Areuse-Schlucht

Ich gebe zu, als wir uns dem Beginn der Route näherten, die uns zur ikonischen Brücke in der Areuse-Schlucht führen würde, hatte ich Angst, dass ich enttäuscht sein würde. Dass es eine weitere Touristenfalle sein würde. Oder besser gesagt, ein Ort, an dem sich Horden von Touristen drängen würden, um das beste Foto zu machen, und es sonst nichts zu sehen gäbe. Oh, wie froh war ich, am Ende der Wanderung sagen zu können, dass ich falsch lag! Ja, die gewölbte Steinbrücke in der Nähe von “Saut de Brot” ist wahrscheinlich der am meisten fotografierte Ort in der Areuse-Schlucht, aber die 11 Kilometer lange Wanderung entlang des Flusses bietet daneben wunderschöne Naturkulissen.

Anreise

Der Ausgangspunkt dieser beliebten Wanderung durch die Areuse-Schlucht ist das kleine Dorf Noiraigues im Val de Travers. Es befindet sich in der Nordwestschweiz in der Nähe von Neuenburg, etwa eine Stunde westlich von Bern. Wenn man mit dem Auto unterwegs ist, sollte man unbedingt am Aussichtspunkt und Fotopunkt der Grand Tour of Switzerland im Dorf Brot-Dessous weniger als 4 km vor Noiraigues anhalten.

Fahrt zum Bahnhof Noiraigue und parkt entweder am Bahnhof oder fahrt ca. 300 m weiter die Rue de l’Areuse entlang und findet kurz vor dem Bahnübergang einen Parkplatz (5 CHF/Tag). Da der Ort nicht nur als Ausgangspunkt für eine Wanderung entlang der Areuse, sondern auch für das Felsmassiv Creux du Van stark frequentiert ist, gibt es etwas weiter zwei weitere Parkplätze (Parking des Courtons und Parking du Devins – 10 CHF/Tag).

Noiraigue – Bôle

Vom Parkplatz aus folgt man den gelben Wegweisern in Richtung Gorges de l’Areuse/Boudry. Der Weg beginnt auf einem gepflasterten Weg entlang der Eisenbahn und des Flusses und führt allmählich hinunter in die Schlucht.

Wie ich eingangs erwähnt habe, ist die Steinbogenbrücke “Saut de Brot” der Höhepunkt der Wanderung in der Areuse-Schlucht und die meistfotografierte Sehenswürdigkeit. Sie befindet sich ca. 2,5 km vom Start der Route entfernt.

In der Mitte des Wanderweges kommt man an einem Café neben dem Maison de la Nature vorbei (der Eintritt ist frei) und kurz darauf an einem weiteren Wegweiser. Wenn man hier die Route abkürzen möchte, geht es links in Richtung Champs du Moulin, wo man den Zug zurück nach Noiraigue nehmen kann.

Aber ich denke, das wäre schade, denn die zweite Hälfte der Route ist noch beeindruckender als die erste. Aber wenn ihr euch erfrischen müsst, könnt ihr das im Restaurant Hôtel de la Truite tun, wenn ihr die Brücke nach rechts überquert.

In der zweiten Hälfte des Weges muss man einige Stufen hinauf- und hinuntergehen, Stege überqueren, durch den Tunnel gehen, aber es ist eine sehr abwechslungsreiche Strecke und es wird sicher nicht langweilig.

Am Wegweiser Pont de Clées geht es nicht weiter in Richtung Boudry, sondern nach links und in Richtung Bôle hinauf. Von hier aus gibt es einen direkten Zug zurück nach Noiraigue (danke an Renata für diesen Tipp). Der Zug fährt einmal pro Stunde (immer um .50) und die Fahrt dauert nur 12 Minuten.

Zusammenfassung

  • Der Weg ist 11 Kilometer lang und nicht für Kinderwagen geeignet.
  • Ein schöner Spaziergang durch die schöne Natur, wenn auch teilweise recht steil und einige Stufen zu überwinden.
  • Unterwegs gibt es viele Picknickplätze. Oder man kann direkt auf den Felsen am Flussufer ein Picknick machen.
  • Wenn man ein erfrischendes Bad im Fluss nehmen möchte, sollte man besonders mit kleinen Kindern vorsichtig sein – wählt flachere Stellen, wo es keine starke Strömung gibt.
  • Ich würde auf jeden Fall gerne einmal im Herbst hierher zurückkommen, wenn sich die Blätter an den Bäumen verfärben – das muss auch ein toller Anblick sein!
Kategorien: Schlucht, Wandern
Die Schweizer Pyramide: Wanderung vom Niesen Kulm zur Mittelstation Schwandegg
Brno (Brünn): Lernt die zweitgrösste Stadt Tschechiens kennen

Autorin

Hana Hurábová

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Wohin weiter

Wandern mit Kindern: Sentier des Monts

Wandern mit Kindern: durch die Covatannaz-Schlucht

Wandern mit Kindern: vom Balmberg über die Röti auf den Weissenstein und wieder zurück

Ich bin Mitglied bei

Ausflugsziele

Podcast

Podcast Švýcarsko

Das könnte euch auch interessieren

Soziale Medien

Instagram
Pinterest

Kategorien

Abonnieren