EBIANUM Baggermuseum: Baggerklettern erlaubt!

Ein ziemlich neues Museum, das 2015 in Fisibach im Kanton Aargau eröffnet wurde, erzählt die Geschichte des Familienunternehmens Eberhard. Die Ausstellung folgt nicht nur der Firmengeschichte des Bauunternehmens Eberhard, aber im zweiten Teil der Ausstellung gibt es diverse Baumschienen auf die man klettern kann.

Anreise

Das EBIANUM liegt in Fisibach im Kanton Aargau und ist von Zürich in 30 Minuten, von Bern in anderthalb Stunden zu erreichen.

Obwohl die genaue Adresse die Museumstraße 1 ist, betreten Sie die Müliwistrasse in die Navigation. Keine Sorge, ihr werdet nicht verloren gehen! Gleich nachdem ihr in Fisibach angekommen seid, werdet ihr mit braunen Wegweisern berichtet.

Eintritt und Öffnungszeiten

Der Eintritt für Erwachsene beträgt 15 Franken. Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt. Wir nutzten einen Gutschein aus dem Freizeit-Portal Freizeit.ch, der den freien Eintritt für ein Kind (7-16 Jahre) in Begleitung eines zahlenden Elternteils (statt der üblichen 10 CHF) ermöglichte.

Öffnungszeiten: Das Museum ist jeden Mittwoch Nachmittag (13:30 – 17:00) und am Wochenende (10 – 17 Uhr) geöffnet. Für eine zusätzliche Öffnungszeiten während der Ferien, besucht die Webseite.

An der Kasse erhaltet ihr Kopfhörer – der Audioguide ist in Englisch, Deutsch und Französisch verfügbar.

Ausstellung

Wir sind uns der schweizerischen Bauindustrie nicht bewusst, daher haben wir uns sehr für die Geschichte der Familie Eberhard interessiert. Aus den Kopfhörern sowie vielen Bildern erfahrt ihr, wie sich das Unternehmen seit 1954  (die Gründung der Brüder Heiri und Ruedi Eberhard) entwickelt hat. Die Zeitreise führte aus einem einfachen Bauernbetrieb zu großen Bauprojekten (Bau eines nahegelegenen Flughafens, Straßeninfrastruktur etc.).

Vom Audioguide erfahrt ihr interessante Berichte aus der spannenden Firmengeschichte. Ihr lernt die Entwicklungsphasen des Unternehmens kennen und erfahren, wie es notwendig war, sich an die Anforderungen der Zeit anzupassen und auf das Weltgeschehen (zB die Ölkrise) zu reagieren.

Wie bereits erwähnt, der Weg durch die Ausstellung wird von Audioguides begleitet und die einzelnen Hörstationen (etwa 40) sind jeweils zwischen 30 Sekunden und 2,5 Minuten lang.

Am Ende der Tour erfaht ihr mehr über die aktuellen Tätigkeiten der Eberhard Unternehmungen, das heute über 500 Mitarbeiter beschäftigt.

Für Kinder

Der vorherige Teil der Ausstellung endet in einer großen angrenzenden Ausstellungshalle, die für Kinder ein besonderes Highlight ist.

Es gibt große Sandkaste mit Plastikbaumaschinen und in der Halle können die Kinder auf Trettraktoren, Bobby Cars oder Laufrädern düsen.

Kleine Besucher dürfen auf fast alle Maschinen klettern und in echten Baumaschinen sitzen (natürlich mit einem Helm wie auf der richtigen Baustelle 🙂 ) Sie dürfen auch ausprobieren wie es sich anfühlt, einen echten Bagger zu steuern.

OK, dieser nicht…

… dieser elektrische muss genug sein 🙂

Modellausstellung

Im EBIANUM finden Sie eine der weltweit grössten Modellausstellung mit rund 3‘000 Exponaten aus den Bereichen Baumaschinen, Lastwagen, Krane und Schwertransport. *

Für Modell-Auto-Fans ist die Austellung im Obergeschoss wirklich ein “muss” 🙂

Cafeteria “Baggerstube”

Auch im angrenzenden Café dürfen die Baggermodells nicht fehlen. Bemerkt ihr das Design von Barhockern – großartig, was sagt ihr? Hier hatten wir ein wenig Angst, dass unser Jüngster die Szene machen würde – denn nichts in der Welt wollte diesen gelben Helm nicht ausziehen. In Gedanken hatte ich schon gesehen, wie ich das Bedienungspersonal überredete, ob wir sie nicht nach Hause bringen könnten. Zum Glück hat ein kleines Bestechungsgeld (nicht für das Personal aber für unsere Kleine :)) in Form von Schokoladenwaffeln Kägi funktioniert und sie hat den Helm freiwillig abgegeben 🙂

Zusammenfassung

EBIANUM ist wirklich einen Besuch wert! Wir waren wirklich beeindruckt, weil es ist ganz toll gemacht. Nicht nur die Erwachsene, die am Bau interessiert sind, sondern vor allem Kinder, es hier genießen werden! Der riesige Spielplatz unter dem Dach ist wirklich “Top”.

  • Das Museum ist barrierefrei, außer die Modellausstellung, die sich im ersten Stock über der “Spielhalle” befindet.
  • Am Eingang zur Toilette findet ihr die Garderobe, wo ihr eure Mäntel ablegen könnt (ich würde es nicht tun, es schient mir, dass in der  Ausstellungshallen ziemlich kalt war).
  • Ein Wickeltisch steht auf den Toiletten zur Verfügung.
  • Das Café hat auch eine Terrasse, wo Kinder mit Plastikbaggern spielen können.

*Quelle: https://www.ebianum.ch/baggermuseum/modellausstellung/

Entdeckt die Schönheit von Cassis, Frankreich
Meine Laufziele für 2018

Podobné články

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü