Das Tessin mal ganz anders erleben – im Verkehrshaus der Schweiz

Am letzten Mai-Sonntag wurden wir vom Ticino Turismo ins Verkehrshaus der Schweiz in Luzern eingeladen. Ihr fragt euch vielleicht, warum uns die Vertreter des Kanton Tessins in den Kanton Luzern geschickt haben? Die Erklärung ist einfach: Im Dezember 2020 wurde der Ceneri-Basistunnel vollständig eröffnet. Und sein Modell ist der neue Teil der Ausstellung sowie des interaktiven Spiels im Verkehrshaus. Und wir wurden eingeladen, dieses interaktive Spiel für euch zu testen, was wir sehr gerne gemacht haben 🙂

HINWEIS: Dies war eine Pressereise, gesponsert von Ticino Turismo und dem Verkehrshaus der Schweiz.Sie haben uns eingeladen, das interaktive Spiel “Abenteuer im Tessin” auszuprobieren und #ticinomoments einmal anders zu erleben. Alle Meinungen sind vollständig meine eigenen. Nochmals herzlichen Dank für die Einladung.

Verkehrshaus der Schweiz

Das meistbesuchte Museum der Schweiz ist der Ort, an dem man die Geschichte des Strassen-, Schienen-, Wasser- und Luftverkehrs sowie die Geschichte der Raumfahrt kennenlernen kann. Jedem Verkehrszweig ist ein eigenes Gebäude gewidmet (und ich zähle die Exponate im Freien nicht mit). Ihr werdet mir also zustimmen, dass es hier eine Menge zu sehen (und vor allem zu erleben!) gibt. Selbst wenn man den ganzen Tag hier verbringt – ist es ein Museum, das nie langweilig wird! Und es spielt keine Rolle, welches Alter man hat – Jung und Alt werden es gleichermassen geniessen. Dies ist das vierte Mal, dass wir hier waren, und wir entdecken immer wieder etwas Neues, das wir vorher noch nicht ausprobieren konnten.

Anreise

Mit dem Auto: Wenn man mit dem Auto zum Museum fährt, gibt man in der Navigation Lidostrasse 5, 6006 Luzern ein. Es gibt einen grossen Parkplatz direkt neben dem Museum (das Ticketautomat befindet sich neben dem Souvenirshop, wenn man das Museum verlässt).

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Wenn man wie wir mit dem Zug nach Luzern kommt (danke SBB 🙂 ), erreicht man das Museum am besten mit den Buslinien 6, 8 oder 24 bis zur Haltestelle Verkehrshaus. Oder man steigt am Bahnhof in den nächsten Zug (Linie S3) um und fährt mit diesem bis zur Bahnstation Luzern Verkehrshaus. Alternativ kann man auch eine Schifffahrt auf dem See unternehmen (aktuelle Fahrpläne hier) oder einen Spaziergang machen (ca. 30 Minuten entlang der Seepromenade).

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Das Museum ist jeden Tag geöffnet – im Sommer von 10 bis 18 Uhr, im Winter von 10 bis 17 Uhr.

Der Eintritt beträgt 32 Franken für Erwachsene und 14 Franken für Kinder von 7-16 Jahren. Kinder unter 6 Jahren in Begleitung ihrer Eltern haben freien Eintritt ins Museum.

Im Museum gibt es bis zu 20 % Rabatt auf den Eintritt, wenn man Mitglied im Coop Hello Family Club ist, mit der SBB anreist oder Mitglied im TCS Touring Club Schweiz ist.

Das Museum besuchen

Normalerweise besuchen die Leute Museen bei schlechtem Wetter. Aber ich wage zu behaupten, dass das Verkehrshaus eines der Museen ist, die es wert sind, auch bei schönem Wetter zu gehen. Erstens wird es viel weniger überfüllt sein, und man kann die interaktiven Stationen im Inneren geniessen, ohne zu warten in langen Schlangen, aber das Verkehrshaus bietet auch viele Aktivitäten im Freien.

Den Kanton Tessin entdecken

Das Tessin ist immer eine Reise wert. Das wärmere Wetter und das mediterrane Flair machen es ab den Frühlingsmonaten zu einem beliebten Reiseziel, wenn Besucher aus der Deutschschweiz gerne für ihre Frühlings- oder Osterferien oder das lange Auffahrtswochenende dorthin reisen. Es gibt mehrere Beiträge über das Tessin in meinem Blog, die Links findet ihr am Ende dieses Beitrags.

Noch schneller ins Tessin dank des Ceneri-Basistunnels

Der Ceneri-Basistunnel ist 15,4 km lang und ermöglicht es, von Zürich aus in weniger als zwei Stunden (genauer gesagt in 1 Stunde 53 Minuten ohne Umsteigen) in Lugano zu sein, wodurch das Tessin von Zürich aus quasi um die Ecke liegt und auch für einen Tagesausflug besser erreichbar ist. Auch innerhalb des Tessins zwischen Bellinzona, Locarno, Lugano und Mendrisio haben sich die Fahrzeiten verkürzt. Die Fahrt zwischen Locarno und Lugano dauert jetzt nur noch 30 Minuten statt bisher 50 Minuten.

Neben dem Modell des Gotthard-Fusstunnels im Masstab 1:1.000 ist nun auch ein Modell des Ceneri-Tunnels im Massstab 1:1.000 in der Schienenhalle des Museums zu sehen.

Interaktives Spiel “Abenteuer im Tessin”

Um das interaktive Spiel “Abenteuer im Tessin” zu spielen, muss die Verkehrshaus-App auf das Smartphone heruntergeladen werden (die App ist derzeit nur in deutscher Sprache verfügbar, daher muss das Smartphone vor dem Herunterladen der App auf Deutsch eingestellt sein)

  1. im Menü oben links “Verkehrshaus Play” auswählen
  2. auf “Abenteuer im Tessin” klicken
  3. in der App werdet ihr aufgefordert, den Aktivierungscode einzugeben – den sagt man euch an der Museumskasse oder am Infostand (er lautet “ticino”, aber pssst, ich habe euch nichts verraten 😉 )
  4. man gibt ein, wie der Name des Teams lauten wird und dann fängt man einfach an, Fragen zu beantworten und Codes zu suchen, die an verschiedenen Stellen im Museum versteckt sind.
  5. Wenn man erfolgreich das Ende des Spiels erreicht, muss man noch das Passwort herausfinden, wofür man dann ein kleines Geschenk im Souvenirshop bekommt.

Mittagspause in der Brasserie Verkehrshaus

In der Mitte des Spiels waren die Kinder müde, also machten wir eine Pause und nahmen eine Einladung zum Mittagessen in der Brasserie Verkehrshaus an. Ab Montag, 31. Mai, können alle Restaurants drinnen öffnen. Wir haben es nicht rechtzeitig zu diesem Termin geschafft, aber da das Wetter schön war, machte es uns nichts aus, unser Mittagessen auf der Terrasse zu geniessen.

Zusammenfassung

  • Wie ich oben geschrieben habe, lohnt sich der Besuch des Verkehrsmuseums auch bei gutem Wetter.
  • Das interaktive Spiel “Abenteuer im Tessin” ist eher für Kinder im Schulalter, die die Spielanleitung/Fragen bereits lesen können. Aber glaubt mir, auch kleinere Kinder haben Spass daran, nach versteckten Codes zu suchen und die Freude danach ist unbezahlbar 🙂 Ich würde sagen, das Spiel selbst kann ein bis zwei Stunden reine Zeit in Anspruch nehmen.
  • Unser Programm im Museum war nicht nur wegen des Spiels sehr ausgefüllt. Abgesehen vom Mittagessen haben wir es geschafft, das Lindt Chocolate Adventure zu besuchen, aber ich möchte auf jeden Fall irgendwann wiederkommen, damit wir andere Teile des Museums besuchen können, in denen wir noch nicht waren: die Medienwelt, das Planetarium und das Filmtheater, in dem Besucher Dokumentarfilme auf der grössten Kinoleinwand der Schweiz sehen können.

Das Tessin auf meinen Blog entdecken

Die 10 besten Ausflugsziele im Tessin

10 Beste Ausflugsziele in der Region Ascona-Locarno am Lago Maggiore

Tessiner Hauptort Bellinzona – Die Stadt der 3 mittelalterlichen Burgen

Wandern mit Kindern im Tessin: von San Salvatore nach Morcote

Euer perfekter Wochenendprogramm für die Region Lugano

Bern: Die Hauptstadt der Schweiz an einem Tag entdecken
Wandern im Emmental: zum Schloss Trachselwald

Podobné články

3 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü