Wandern mit Kindern: Saurierweg Oberdorf – Lommiswil

Um zu verstehen, dass unsere Jüngste genau wie ich ist, spielt die folgende Szene in eurem Kopf ab: Es ist ein Feriendienstag, wir haben gerade zu Mittag gegessen, und ich frage meine Tochter, was sie am Nachmittag gerne machen würde. “Sollen wir wandern gehen?” Ja, ich mache keinen Hehl daraus, dass sie mich sehr glücklich gemacht hat, zumal ich weiß, dass sie am Morgen Hockeytraining hatte, und sie könnte genauso gut sagen, sie würde sich lieber ausruhen. Aber für sie ist das Wandern eine Form der Entspannung, genau wie für mich. Also habe ich schnell überlegt, welche Wanderung wir in der Nähe machen könnten. Und ich erinnerte mich, dass ein Teil der Ausstellung im Naturmuseum Solothurn, das wir in der Woche zuvor besucht hatten, den Dinosaurier-Fussabdrücken gewidmet war, die im nahe gelegenen Steinbruch in Lommiswil entdeckt worden waren.

Anreise

Mit dem öffentlichen Verkehr: mit der S21 von Solothurn bis Bahnhof Oberdorf SO.

Mit dem Auto: in Richtung Solothurn, dann durch Langendorf bis zum unteren Parkplatz Gondelbahn Weissenstein – dieser befindet sich auf der linken Seite.

Saurierweg

Dieser einfache, 3,5 km lange Rundweg beginnt beim unteren Parkplatz Gondelbahn Weissenstein. Man geht bergab entlang am Waldrand und biegt nach ein paar Dutzend Metern am Ende des Waldes rechts auf eine breite Schotterstrasse (Geissfluestrasse) ab.

Nach etwa 300 Metern die Unterführung unter den Bahngleisen nehmen und an der nächsten Abzweigung rechts in Richtung dieses Schildes abbiegen.

Ein breiter Schotterweg führt sehr sanft bergauf durch den Wald. Nach weniger als 1,5 km erreicht man eine Felswand.

Wie auf dem Schild angegeben, biegt man rechts ab und nach ein paar Dutzend Metern wieder links, um zu der hölzernen Aussichtsplattform zu gelangen.

Hier kann man die Dinosaurier-Fussabdrücke auf dem Felsen vor sich sehen. Man sagt, man kann sie am besten morgens oder nachmittags sehen, wenn das Licht schräg auf sie fällt. Bei unserem Besuch war der Himmel bewölkt und wir konnten die Fussabdrücke auch sehen. Außerdem gibt es Informationstafeln (auf Deutsch und Französisch), auf denen man erfährt, wann die Dinosaurier hier gelebt haben, wie ihre Fussabdrücke überhaupt entdeckt wurden und viele andere interessante Fakten.

Weiter geht es auf einer breiten Strasse mit leichtem Gefälle über den Weiherweg Richtung Oberdorf. Dann erreicht man eine asphaltierte Strasse, biegt rechts ab und folgt der Weissensteinstrasse bergab Richtung Seilbahnstation Weissenstein. Bitte sei vorsichtig, da der Weg auf der Strasse verläuft, besonders mit kleinen Kindern. Nach ca. 300 Metern erreicht man den Parkplatz vor der Bahn- und Seilbahnstation. Um zurück zum unteren Parkplatz zu gelangen, muss man zum Bahnhof gehen und die Fussgängerunterführung unter den Gleisen benutzen.

Variante für Kinderwagen

Da von der Unterführung aus Stufen nach unten führen und der Weg schmal ist, und der Weg über die Wurzeln geht, weiter mit dem Kinderwagen entlang der Weissensteinstrasse zum Parkplatz.

Weitere Dinosaurier-Orte in der Umgebung

Mehr Tipps in der Gegend

Kategorien: Natur, Wandern
Ein Sommertag in der Ferienregion Elm: 5 familienfreundliche Aktivitäten
Märchenhaftes Ausflugsziel: Elfen- und Wichtelweg in Wolfwil

Autorin

Hana Hurábová

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Wohin weiter

Familienausflug zum Blausee

Winterwanderung zum Oeschinensee

Wandern mit Kindern: zu den Osterglocken bei Les Prés-d’Orvin

Ich bin Mitglied bei

ICH HABE EIN WANDERBUCH GESCHRIEBEN

Ausflugsziele

Podcast

Podcast Švýcarsko

Das könnte euch auch interessieren

Soziale Medien

Instagram
Pinterest

Kategorien

Abonnieren