7 Situationen, in denen ihr wisst, dass ihr eine Fremdsprache beherrscht

“Entschuldigung, ich spreche nicht gut Deutsch, aber ich möchte fragen…” Vor einiger Zeit merkte ich, dass ich meinen Lieblingsausdruck nicht mehr benutze, den ich als Krücke in der Kommunikation benutzte, wenn ich beim Einkaufen, auf der Post oder beim Arztbesuch etwas fragen musste.

Und ich gebe unbescheiden zu, dass ich mit diesem Ergebnis ziemlich zufrieden war. Dass ich beim Deutschlernen einen weiteren Schritt nach vorn gemacht habe. Aber genau wie ein unheilbarer Perfektionist weiss ich, dass, obwohl es mir manchmal so vorkommt, als würde ich einen Schritt vorwärts machen, ich im nächsten Moment das Gefühl habe, zwei Schritte zurück gemacht zu haben. Denn ich weiss, dass ich immer noch Fehler mache, und ich denke, dass ich nach fünf Jahren in der Schweiz viel besser Deutsch sprechen können sollte.

Ich versuche jedoch, mich davon zu überzeugen, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Und wenn ihr immer noch Zweifel an sich selbst habt, wenn ihr eine Sprache lernt, während ihr in einem anderen Land lebt, lest ihr die folgenden 7 Zeichen, die mir in letzter Zeit aufgefallen sind. Vielleicht lernt auch ihr sie kennen und werdet erleichtert sein!

1. Ihr habt keine Angst, das Handy zu greifen und einen Anruf zu tätigen

Versteht, das ist für jemanden etwas ganz Alltägliches, aber eines der Dinge, die ich euch in meinem letzten Beitrag “12 Dinge, die ihr wahrscheinlich nicht über mich wusstet” nicht mitgeteilt habe, ist, dass ich eine Telefonphobie habe. Ich habe wirklich eine Phobie. Sobald ich den eingehenden Anruf sehe und herausfinde, dass es nicht mein Mann, sondern eine unbekannte Nummer ist, beginnt mein Herz zu pochen und meine Hände fangen an zu schwitzen. Kein Wunder, dass meine bevorzugte Art der Kommunikation E-Mail und Messaging auf WhatsApp ist. Und das passiert, selbst wenn mich jemand in meiner Muttersprache anruft.

Und dann, könnt ihr euch vorstellen, was passiert, wenn ich einen Anruf machen muss? Nun, im Grunde das Gleiche. Und wenn ich irgendwo anrufen und in einer Fremdsprache sprechen muss? Noch einmal, aber in viel grösserem Umfang.

Aber wenn man schon Schimmel im Keller hat, den man nicht mehr loswird, oder wenn die Waschmaschine ein paar Tage lang nicht funktioniert, dann muss man einfach das Handy greifen und telefonieren.

Ich glaube, ich brauche die nötige Dosis Groll, um all meine Ängste und seltsamen Phobien zu vergessen, zum Hand zu greifen und zu tun, was getan werden muss. Auf die erfreuliche Feststellung, dass beide Parteien einander verstanden und sich darauf geeinigt haben, das Problem zu lösen.

2. Wenn man etwas googelt, gibt man das Gesuchte in einer Fremdsprache ein

Ich will nicht sagen, dass ich Ausdrücke auf Tschechisch vergesse, wenn ich im Ausland lebe, aber manchmal ist es wirklich einfacher für mich, ein zusammengesetztes Wort auf Deutsch zu tippen, oder es taucht einfach früher in meinem Kopf auf als das tschechische.

3. Ihr könnt Sitcoms oder Stand-up-Komiker in einer fremden Sprache sehen und über Witze lachen, weil ihr sie versteht

Wie glücklich war ich, über Kaya Yanars Stand-ups zu lachen, der sich über die Schweizer lustig macht (natürlich auf nette Art und Weise) 🙂

4. Ihr werdet Träume in einer Fremdsprache haben

Und in diesem Traum sprecht ihr eine vollkommen fremde Sprache, auch wenn ihr euch morgens nicht mehr daran erinnern könnt, was ihr in diesem Traum gesagt habt.

5. An der Supermarktkasse müsst ihr nicht auf das Display schauen, um die Worte der Kassierer zu überprüfen, wie viel ihr bezahlen müsst

Und man sucht nicht nach der Banknote mit dem höchsten Wert in der Portmonnaie und tut nicht so, als hätte man nicht auch eine kleinere Banknote. Aber man legt vorsichtig kleine Münzen auf die Kasse, um diese winzigen Münzen loszuwerden, hat man es nicht eilig, oder? Man muss nicht mehr aus dem Laden gehen wie Dampf über einem Topf.

6. Eure Kinder fangen an, vor Freunden in einer Fremdsprache mit euch zu reden

Kinder können sehr ehrlich, manchmal rücksichtslos sein, wenn sie einem zeigen, dass etwas nicht zu einem passt, nicht funktioniert und so weiter. Gleichzeitig können sie euch aber auch ehrlich loben. Und die Tatsache, dass sie anfangen, vor ihren Freunden in einer fremden Sprache mit euch zu sprechen, ist meiner Meinung nach ein Zeichen grossen Vertrauens in euch, was meint ihr?

7. Eure Schweizer Freunde fangen plötzlich an, mit euch in Dialekt zu reden

Weil sie wissen, dass ihr sie auf Hochdeutsch versteht, warum sollten sie sich mit Deutsch beschäftigen, das für sie de facto auch eine Fremdsprache ist (die sie nicht von klein auf gelernt haben, sondern erst mit Beginn der Schulpflicht), wenn sie den Dialekt sprechen können?

Abschliessend

Ich will nicht damit prahlen, wie selbstbewusst ich schon auf Deutsch bin. Ich habe oft die Sorge im Kopf, dass ich mich auf Deutsch nicht so leicht ausdrücken kann wie auf Tschechisch, und wieder schlüpfe ich in die selbstquälerischen Gefühle, dass ich nie fliessend Deutsch lernen werde. Und dass ich eigentlich daran schuld bin, weil ich immer noch tschechische Filme und Serien schaue, tschechische Bücher und tschechische Nachrichten lese und dank des Internets mit meinen Lieben in Kontakt stehe.

Es ist auch gut zu wissen, dass wir nie zu 100% eine Fremdsprache sprechen werden. Selbst in unserer Muttersprache gibt es Begriffe, die wir nicht kennen, weil wir uns zum Beispiel nicht in einem Doktoranden- oder technischen Umfeld bewegen.

Wenn ihr keinen meiner letzten Beiträge verpassen wollt, meldet ihr euch bitte oben rechts auf dieser Seite für meinen Blog an. Vielen Dank 🙂 Oder folgt mir auf Facebook, Pinterest und Instagram.

Und natürlich freue ich mich darauf, alle eure Kommentare zu lesen!

Lockdown-Woche #6: was mich glücklich gemacht hat
Tschechien im Alphabet

Podobné články

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü